• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Play Store wird übersichtlicher

Google hat seinem Play Store für Android und Chrome OS ein aktualisiertes Design verpasst: Neu ist eine übersichtliche Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand, auf der explizit zwischen Spielen und anderen Apps unterschieden wird. Das gesamte Design wirkt frischer als zuvor.

Artikel veröffentlicht am ,
Google hat dem Play Store ein neues Design verpasst.
Google hat dem Play Store ein neues Design verpasst. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Googles Play Store für Android und Chrome OS hat nach mehreren Jahren ein neues Design bekommen. Das Unternehmen hatte bereits in der vergangenen Woche damit begonnen, die veränderte Ansicht als Update zu verteilen; im Entwicklerblog gibt es nun auch einen erklärenden Beitrag zu den Änderungen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
  2. RAYLASE GmbH, Weßling

Das grundsätzliche Design wirkt transparenter als zuvor, Google hat im Play Store recht konsequent seine eigenen Richtlinien zum Material Design verfolgt. Die Bedienung wird durch eine Navigationsleiste erleichtert, die bei Smartphones am unteren Bildschirmrand platziert ist, bei Tablets und unter Chrome OS am linken Bildschirmrand.

Auf dieser Leiste unterscheidet Google bei den Anwendungen zwischen Spielen und sonstigen Apps. Außerdem gibt es noch einen Reiter für Filme und Serien sowie für Bücher. Klicken Nutzer einen App-Eintrag an, befindet sich im oberen Bildschirmdrittel eine prominente Installieren-Schaltfläche; bei Spielen, die über In-Game-Ereignisse verfügen, werden diese ebenfalls prominent angezeigt.

Neue, einheitliche App-Icons

In seinem Blogbeitrag weist Google ebenfalls auf das neue Icon-System mit uniformer Form hin. Entwickler sollen - den neuen Bestimmungen folgend - künftig sicherstellen, dass die Piktogramme im Play Store einheitlich quadratisch mit abgerundeten Ecken sind. Dies soll Google zufolge dazu führen, dass Inhalte über dem Aussehen stehen.

  • Der neue Play Store hat ein etwas transparenter wirkendes Design als zuvor. Unten am Bildrand zu erkennen: die Navigationsleiste. (Screenshot: Golem.de)
  • Bei Apps wird die Installieren-Schaltfläche prominent angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Ereignisse werden auf der App-Seite angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
Der neue Play Store hat ein etwas transparenter wirkendes Design als zuvor. Unten am Bildrand zu erkennen: die Navigationsleiste. (Screenshot: Golem.de)

Für Programmierer bietet Google eine Reihe von Hilfestellungen an, um App-Listings im Play Store möglichst interessant zu gestalten. Zudem können Programmierer testen, welches App-Icon oder welche Beschreibung am besten funktioniert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Philips 55PUS7354 für 588€ statt 716,90€ im Vergleich)
  2. 249,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 290€)
  3. 29,99€ + 4,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon)
  4. 29,99€ (Bestpreis mit Saturn)

BobQuentok 23. Aug 2019

Google will immer mehr zu Apple werden.

patwoz 22. Aug 2019

Dann siehst du falsch. In der unteren Leiste kannst du zwischen "Games" und "Apps...


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
    •  /