• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Play Store wird übersichtlicher

Google hat seinem Play Store für Android und Chrome OS ein aktualisiertes Design verpasst: Neu ist eine übersichtliche Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand, auf der explizit zwischen Spielen und anderen Apps unterschieden wird. Das gesamte Design wirkt frischer als zuvor.

Artikel veröffentlicht am ,
Google hat dem Play Store ein neues Design verpasst.
Google hat dem Play Store ein neues Design verpasst. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Googles Play Store für Android und Chrome OS hat nach mehreren Jahren ein neues Design bekommen. Das Unternehmen hatte bereits in der vergangenen Woche damit begonnen, die veränderte Ansicht als Update zu verteilen; im Entwicklerblog gibt es nun auch einen erklärenden Beitrag zu den Änderungen.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)

Das grundsätzliche Design wirkt transparenter als zuvor, Google hat im Play Store recht konsequent seine eigenen Richtlinien zum Material Design verfolgt. Die Bedienung wird durch eine Navigationsleiste erleichtert, die bei Smartphones am unteren Bildschirmrand platziert ist, bei Tablets und unter Chrome OS am linken Bildschirmrand.

Auf dieser Leiste unterscheidet Google bei den Anwendungen zwischen Spielen und sonstigen Apps. Außerdem gibt es noch einen Reiter für Filme und Serien sowie für Bücher. Klicken Nutzer einen App-Eintrag an, befindet sich im oberen Bildschirmdrittel eine prominente Installieren-Schaltfläche; bei Spielen, die über In-Game-Ereignisse verfügen, werden diese ebenfalls prominent angezeigt.

Neue, einheitliche App-Icons

In seinem Blogbeitrag weist Google ebenfalls auf das neue Icon-System mit uniformer Form hin. Entwickler sollen - den neuen Bestimmungen folgend - künftig sicherstellen, dass die Piktogramme im Play Store einheitlich quadratisch mit abgerundeten Ecken sind. Dies soll Google zufolge dazu führen, dass Inhalte über dem Aussehen stehen.

  • Der neue Play Store hat ein etwas transparenter wirkendes Design als zuvor. Unten am Bildrand zu erkennen: die Navigationsleiste. (Screenshot: Golem.de)
  • Bei Apps wird die Installieren-Schaltfläche prominent angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Ereignisse werden auf der App-Seite angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
Der neue Play Store hat ein etwas transparenter wirkendes Design als zuvor. Unten am Bildrand zu erkennen: die Navigationsleiste. (Screenshot: Golem.de)

Für Programmierer bietet Google eine Reihe von Hilfestellungen an, um App-Listings im Play Store möglichst interessant zu gestalten. Zudem können Programmierer testen, welches App-Icon oder welche Beschreibung am besten funktioniert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 11,99€
  3. (-74%) 15,50€
  4. (-80%) 9,99€

BobQuentok 23. Aug 2019

Google will immer mehr zu Apple werden.

patwoz 22. Aug 2019

Dann siehst du falsch. In der unteren Leiste kannst du zwischen "Games" und "Apps...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /