Abo
  • Services:
Anzeige
Google hat die Umtauschfrist im Play Store jetzt auch offiziell auf zwei Stunden verlängert.
Google hat die Umtauschfrist im Play Store jetzt auch offiziell auf zwei Stunden verlängert. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google Play Store: Umtauschfrist offiziell auf zwei Stunden verlängert

Google hat die Umtauschfrist für im Play Store gekaufte Apps jetzt offiziell von 15 Minuten auf zwei Stunden verlängert. Bereits Anfang August 2014 hatten erste Internetseiten die längere Frist entdeckt.

Anzeige

Auf den Hilfeseiten des Play Stores hat Google mittlerweile offiziell die Umtauschfrist für gekaufte Apps von bisher 15 Minuten auf zwei Stunden verlängert. Damit können kostenpflichtige Anwendungen deutlich besser ausprobiert und bei Nichtgefallen umgetauscht werden. In den bisherigen 15 Minuten war dies insbesondere bei komplexen Apps oder bei Anwendungen, die eine große Menge an zusätzlichen Inhalten herunterladen, kaum möglich.

  • In den Hilfeseiten hat Google die Umtauschfrist für Apps offiziell von 15 Minuten auf 2 Stunden verlängert. (Screenshot: Golem.de)
In den Hilfeseiten hat Google die Umtauschfrist für Apps offiziell von 15 Minuten auf 2 Stunden verlängert. (Screenshot: Golem.de)

Größere Flexibilität beim Umtausch

Statt wie bisher 15 Minuten werden in den offiziellen Hilfedokumenten zum Play Store jetzt 2 Stunden Umtauschzeit angegeben. Wie bisher ändert sich die Anzeige "Erstatten" nach Ablauf der Frist in "Deinstallieren", der Nutzer bekommt in diesem Fall sein Geld nicht zurück. Auch kann die Anwendung in den zwei Stunden weiterhin nur einmal umgetauscht werden - bei einem zweiten Kauf gibt es keine Möglichkeit auf Erstattung mehr.

Bereits Anfang August 2014 hatten mehrere Internetseiten bemerkt, dass Apps auch nach der üblichen Frist von 15 Minuten noch umtauschbar waren. Erst nach zwei Stunden gab es keine Erstattung mehr.

Frühere Umtauschfrist betrug 24 Stunden

Einen Grund, weshalb die Frist wieder verlängert wurde, hat Google nicht angegeben. Denkbar ist tatsächlich der gestiegene Zeitaufwand bei der Installation komplexer Apps. Früher konnten gekaufte Anwendungen 24 Stunden lang gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Google hatte diese Frist schließlich auf die bis vor kurzem gültigen, sehr knapp bemessenen 15 Minuten gekürzt.


eye home zur Startseite
s1ou 12. Sep 2014

Wieso auf einem anderen Gerät weiter nutzt? Man kann es auch auf dem gleichen gerät...

g3kko 11. Sep 2014

Oh danke für die info...mal gucken ob mein x86 device mit dragon quest funktioniert...

Arcardy 11. Sep 2014

Ja.

körner 11. Sep 2014

Immerhin hat Google eine Umtauschfrist. MS bietet sowas natürlich gar nicht an in deren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München, Stuttgart
  2. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,97€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Head of Problem !!

    superdachs | 03:20

  2. Re: Löschqopute irrelevant

    p4m | 02:57

  3. Re: Tweets haben Stimmung in den USA beeinflusst

    p4m | 02:52

  4. Re: "Die meisten Hersteller werden Updates per...

    p4m | 02:48

  5. Re: Was ist mit Acer?

    p4m | 02:38


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel