Abo
  • Services:
Anzeige
Der Google Play Store überträgt bei App-Updates nur noch Veränderungen.
Der Google Play Store überträgt bei App-Updates nur noch Veränderungen. (Bild: Google)

Google Play Store: Smarte App-Updates sparen Bandbreite und Strom

Der Google Play Store überträgt bei App-Updates nur noch Veränderungen.
Der Google Play Store überträgt bei App-Updates nur noch Veränderungen. (Bild: Google)

Android-Apps lassen sich über den Google Play Store nun schneller und stromsparender laden. Möglich ist das durch eine Smart App Update genannte Funktion.

Das Smart App Update für den Google Play Store ist offenbar da - die auf einer Google I/O vorgestellte Funktion aktualisiert bei App-Updates nur noch die Teile einer APK-Datei (Android Application Package), die sich wirklich geändert haben. Das sorgt dafür, dass etwa bei minimalen App-Änderungen nur noch ein Bruchteil der Daten übertragen werden muss, die sonst angefallen wären.

Anzeige

Es muss also nicht mehr das komplette Programm, sondern nur noch die veränderten Teile heruntergeladen werden. Das wirkt sich vor allem bei umfangreichen Apps aus. Auch bei größeren Veränderungen des App-Codes wird durch das inkrementelle Update offenbar noch etwas Zeit und Bandbreite gespart - und der Akku des entsprechenden Android-Geräts geschont.

 
Video: Android Police zeigt das Smart App Update in Aktion

Wie die Website Android Police vermutet, ist das Smart App Update erst seit kurzem serverseitig aktiv und funktioniert zumindest mit der Version 3.8.15 des Google Play Store. Es sollte aber auch mit früheren Versionen wie etwa der 3.7.15 funktionieren. Auf der Google I/O 12 wurde angekündigt, dass das Smart App Update ab Android 2.3 (Gingerbread) funktioniert.

Als Beispiel für die Vorteile der Funktion nennt Android Police etwa die App ezPDF Reader, bei der von 6,34 MByte nur etwas mehr als die Hälfte der aktualisierten APK-Datei übertragen werden musste. Bei einem aktuellen Instagram-App-Update mussten nur 3 von 13 MByte übertragen werden.

Von der intelligenteren Übertragung profitieren neben den Nutzern auch die Netzbetreiber, da deren Mobilfunknetze weniger belastet werden. Auch im WLAN hinter einer schnelleren stationären Anbindung dürften aber gerade bei großen Apps noch Unterschiede zu spüren sein.


eye home zur Startseite
RazorHail 17. Aug 2012

das hat verschiedene gründe - es hat etwas mit der app an sich zutun - es hat etwas mit...

entonjackson 17. Aug 2012

Die originalen APKs bleiben auf dem Speicher, solang du sie nicht selber löschst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 811,90€ + 3,99€ Versand
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    znorf | 09:17

  2. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    ArcherV | 08:54

  3. Re: in ganz Ostdeutschland gibt es ganze 2 Orte...

    cuthbert34 | 08:51

  4. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    cuthbert34 | 08:45

  5. Wie eine Firmenübernahme versandet

    derdiedas | 08:32


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel