Abo
  • Services:

Google: Play Store könnte Belohnungsprogramm bekommen

Im Quellcode der aktuellen Version von Googles Play-Store-App für Android finden sich Hinweise auf ein mögliches Belohnungssystem. Bei diesem erhalten Nutzer Punkte, wenn sie Geld für Apps ausgeben oder In-App-Käufe abschließen. Was mit den Punkten gemacht werden kann, ist noch nicht klar.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Play Store von Google
Der Play Store von Google (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google könnte an einem Belohnungssystem für seinen Play Store arbeiten. Wie XDA Developers berichtet, finden sich im Quellcode der aktuellen Play-Store-App für Android entsprechende Hinweise.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach

In einigen Strings wird ein Loyalty-Programm erwähnt, bei dem Nutzer Punkte für Käufe erhalten. Im untersuchten Quelltext sind die Angaben in japanischen Yen: Für 100 Yen sollen Nutzer einen Belohnungspunkt erhalten. Dabei zählen offenbar sowohl App-Käufe als auch In-App-Transaktionen. 100 Yen entsprechen ungefähr 75 Cent, denkbar ist, dass der Betrag in Europa auf 1 Euro aufgerundet wird.

Hinweise auf verschiedene Level

Die Strings geben zudem Hinweise auf Vorteile beim Erreichen bestimmter Level. XDA Developers hat insgesamt fünf verschiedene Stern-Abzeichen gefunden, die für fünf verschiedene Level stehen dürften. Wie viele Punkte jedes Level erfordert, geht aus dem Quelltext allerdings nicht hervor.

Ebenso unklar ist, was Nutzer mit ihren Punkten überhaupt anstellen können. Denkbar ist, dass sie gegen Apps oder In-App-Content eingetauscht werden können. XDA Developers hat eine Grafik im Quelltext gefunden, die das nahelegt.

Das Bonusprogramm im Play Store wäre nicht Googles erstes Belohnungssystem. Seit Jahren gibt es die Google-Umfrage-App, bei der Nutzer an Befragungen teilnehmen können. Dafür gibt es kleine Geldbeträge, die im Play Store ausgegeben werden können. Auch Google Maps verwendet sein einiger Zeit ein Punktesystem, mit dem unter anderem das Abgeben von Bewertungen belohnt wird. Hier fehlt allerdings eine monetäre Komponente.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /