Abo
  • Services:

Google Play Music: Jede Woche ein kostenloses Lied herunterladen

Googles eigener Musikdienst bietet ab sofort in Deutschland pro Woche eine kostenlose Single zum Download an. Ein vergleichbares Angebot können iTunes-Nutzer schon seit längerer Zeit verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei Play Music gibt es jetzt jede Woche ein kostenloses Lied.
Bei Play Music gibt es jetzt jede Woche ein kostenloses Lied. (Bild: Screenshot Golem.de)

Nutzer von Googles deutschem Play Store können ab jetzt jede Woche ein vom Play-Store-Team ausgewähltes Lied kostenlos herunterladen. Die "Gratis-Single der Woche" macht ihren Anfang mit einem Lied der US-Band "The Lumineers".

  • Ab sofort können Nutzer über Googles Musikdienst Play Music jede Woche ein Gratislied herunterladen. (Screenshot: Golem.de)
  • Diese Woche ist es ein Lied der US-Band "The Lumineers". (Screenshot: Golem.de)
  • Um den Download abzuschließen, müssen allerdings die Kreditkartendaten eingegeben werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Danach kann das Lied über die Play-Music-App abgespielt werden. (Screenshot: Golem.de)
Ab sofort können Nutzer über Googles Musikdienst Play Music jede Woche ein Gratislied herunterladen. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Um den Download abzuschließen, muss der angemeldete Nutzer seine Kreditkartendaten angeben, obwohl das Lied kostenlos ist. Das Konto wird nicht belastet. Über ein Smartphone oder ein Tablet mit UMTS-Funktion kann das kostenlose Lied zudem über die Mobilfunkrechnung heruntergeladen werden, sofern über den betreffenden Netzbetreiber im Play Store bezahlt werden kann. In Deutschland sollte das bei Vodafone, T-Mobile und O2 gehen.

Bei iTunes schon länger im Angebot

Ein vergleichbares Angebot von Google hat Apple in seinem iTunes-Store bereits seit einigen Jahren. Auch hier gibt es mit dem "Song of the Week" ein Gratislied pro Woche. Amazons MP3-Onlineshop bietet ebenfalls kostenlose Lieder zum Download an. Ob diese jedoch von Amazon ausgewählt werden, ist unklar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 915€ + Versand

KCpro 21. Mai 2013

Tut mir leid das ich jetzt Antworte. Der Grund warum man eine Kreditkarte angeben muss...

Nostromo 14. Feb 2013

Was ja bei Play Music nicht weiter stört... ;-)

meerlin 14. Feb 2013

Stimmt bei mir so nich.... Ich habe ebenfalls O2 und bei mir hat der einmalige Kauf...

Striker1 13. Feb 2013

Nicht nur das, auch die Qualität ist um Längen besser als jeder Radio-Stream! Selbst die...

XmlmXmlmX 13. Feb 2013

Anfangs konnte man noch bei http://magnifier.blogspot.de/ kostenlos Lieder in Google...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /