Abo
  • Services:

Bei Google Play: Mega Manager für Android bereitgestellt

Der Sharehoster Mega kann jetzt auch mit dem Mega Manager für Android benutzt werden. Es ist jedoch keine offizielle Software und noch eine Alphaversion. Kim Dotcom hatte die Nutzer noch um Geduld gebeten, bis offizielle Versionen erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das gemietete Anwesen von Schmitz
Das gemietete Anwesen von Schmitz (Bild: Nigel Marple/Reuters)

Bei Google Play steht die kostenlose Alphaversion des Mega Managers für Android zum Download bereit. Der Programmierer der inoffiziellen App heißt nach den App-Angaben Alexander Hansen. Die Version laufe noch nicht stabil und Abstürze seien zu erwarten, steht in der Beschreibung. Bei 31 Bewertungen bekam die Software aber mit 4,5 Sternen bisher eine gute Note.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Bis jetzt kann die App nur Inhalte in bestehenden Nutzerkonten bei Mega anzeigen, das Hochladen von Dateien wird noch nicht unterstützt. Downloads sind nur in einem festgelegten Ordner auf einer SD-Karte im Android-Gerät möglich. Geplant sind Funktionen wie Upload, direktes Öffnen von Dateien, Ordnersynchronisierung und eine Transfer-History. Die mobile App ist 247 KByte groß.

"Ich habe die öffentliche Mega-API genutzt", sagte Hansen Golem.de. "Für die Weiterentwicklung der App habe ich mich mit Mega in Verbindung gesetzt und warte auf eine Antwort."

Der neue Sharehoster Mega ging am 19. Januar 2013 online. Sieben Tage nach dem Start von Mega sei der Sharehoster ein großer Erfolg, trotz Fehlern und Hicksern. Millionen hätten sich für ein Nutzerkonto angemeldet. Das Wachstum sei "phänomenal", hieß es auf Dotcoms Twitter-Kanal. Mega werde ständig weiterentwickelt und das Beste komme erst noch. Die Plattform kann bislang nur mit dem Chrome-Browser von Google genutzt werden.

Kim Dotcom twitterte am 2. Februar 2013, dass sich Android- und iOS-Apps in Entwicklung befänden. In einigen Wochen würden Windows-, Mac- und Linux-Clients folgen. "Ich bitte noch um etwas Geduld. Es wird Ihnen gefallen."

API-Partner des Sharehosters sollen an einer App arbeiten, die verschlüsseltes Videostreaming über die Plattform ermöglichen soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 26,95€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-48%) 12,99€

Hu5eL 08. Feb 2013

html5 ohne javascript? läuft doch nur die hälfte oder?

DonBlutwurst 06. Feb 2013

Es gibt da noch die "Mega cloud storage" App https://play.google.com/store/apps/details...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /