Abo
  • IT-Karriere:

Google Play Instant: Android-Spiele ohne Installation ausprobieren

Google hat Play Instant gestartet. Damit können Spiele auf Android-Geräten ausprobiert werden, ohne sie erst zeitaufwendig komplett installieren zu müssen. Das Testen neuer Titel soll damit einfacher werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Spiele können vor der Installation ausprobiert werden.
Android-Spiele können vor der Installation ausprobiert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google bietet seine Instant-Apps-Technik nun auch für Spiele an und nennt das Ganze Play Instant. Bei solchen Titeln gibt es neben dem Installieren-Button noch einen weiteren Knopf mit dem Titel "Jetzt testen". Ein Klick darauf führt das Spiel in einer isolierten Sandbox aus, ohne es komplett auf dem Gerät installieren zu müssen. Darüber lassen sich Spiele auf einem Android-Gerät ausprobieren, ohne warten zu müssen, bis das betreffende Spiel installiert ist.

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, München
  2. Landeshauptstadt München, München

Play-Instant-Titel sollen damit deutlich schneller gespielt werden können, weil die Installationszeit erheblich verkürzt wird. Damit das funktioniert, müssen Entwickler eine angepasste Version des Spiels bereitstellen, die nicht größer als 10 MByte groß sein darf. Das betreffende Spiele muss also vom Entwickler angepasst werden.

Die Play-Instant-Funktion befindet sich noch in einem geschlossenen Betastadium und nur ausgewählten Entwicklern hat Google bislang Zugriff auf die entsprechenden Entwicklertools gewährt. Erst irgendwann in diesem Jahr will Google die Funktion für die Allgemeinheit zur Verfügung stellen.

Nur sechs Titel verfügbar

Die neue Funktion startet nur mit einer sehr geringen Auswahl an Spielen. Gerade mal sechs Titel stehen mit Play Instant zur Verfügung. Dazu gehören Clash Royale, Words with Friends 2, Solitär, Final Fantasy XV: A New Empire, Bubble Witch 3 Saga sowie Mighty Battles.

Wenn auf einem Android-Gerät der Link zu Play-Instant-Rubrik geöffnet wird, werden alle Play-Instant-Titel angezeigt. Über die Play-Store-Startseite oder die Rubriken ist dieser Bereich bislang nicht zu finden.

Instant Apps wird von Entwicklern kaum angenommen

Google hatte Instant Apps bereits 2016 gestartet, nachdem diese umbenannt und die bisherigen Streaming-Apps ersetzt wurden. Der Live-Test hat Anfang 2017 begonnen, über ein Jahr später nutzt nur ein sehr geringer Bruchteil der verfügbaren Apps diese Möglichkeit: Derzeit gibt es lediglich 13 Instant Apps. Im Play Store sind nach Angaben von Statista im März 2018 rund 3,67 Millionen verschiedene Apps enthalten. Auch Apps müssen von den Entwicklern modifiziert werden, damit diese als Instant App angeboten werden können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,56€
  2. 21,99€
  3. 2,80€

Pansen 21. Mär 2018

Weil das früher höchst praktisch war und in einem gewissen Rahmen auch praktikabel. So...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


      •  /