• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Play Games unterstützt Multiplayerpartien mit iOS

Google geht auf Spieler mit iPhone und iPad zu: Über den Spieledienst Play Games sollen künftig auch Multiplayerpartien zwischen Android- und iOS-Spielern möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Play Games
Google Play Games (Bild: Google)

Auf der GDC 2014 in San Francisco hat Google eine Reihe von neuen Funktionen für seinen Spieledienst Play Games vorgestellt. Die wichtigste ist, dass künftig Multiplayerpartien zwischen Android-basierter Hardware und iOS-Geräten möglich sein sollen - sogar in Echtzeit. Allerdings ist derzeit nicht klar, welche Pläne Apple langfristig bei derartigen Angeboten hat. Unter der Hand ist zu hören, dass die Firma für ihr Game Center nach einem grundsätzlich neuen Ansatz sucht. Sogar von der Einstellung des Dienstes war zuletzt gelegentlich die Rede.

Stellenmarkt
  1. bluvo AG, Ratingen (Home-Office möglich)
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart

Google jedenfalls möchte Play Games weiter ausbauen, so das Unternehmen im Android Developers Blog. Neben Achievements und Ähnlichem soll es künftig auch die Möglichkeit geben, anderen ein Game zu schenken sowie Einladungen zu Multiplayerpartien direkt aus einem Spiel heraus zu verschicken.

Für Entwickler, die Unity verwenden, soll es bald ein Update für das Plugin geben, das Play Games ermöglicht. Wer kein Unity verwendet, kann demnächst Zugriff auf eine frühe Version eines Play Games C++ SDK erhalten. Alle angekündigten Neuerungen sollen in den kommenden Wochen nach und nach umgesetzt werden, so Google.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 10,49€

JensM 18. Mär 2014

Da hat man sich vor ein paar Jahren gefreut, dass Microsoft endlich etwas Bewegung zeigt...


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /