Abo
  • IT-Karriere:

Google Play: Apps ohne Sondergenehmigung für SMS-Logs verschwinden bald

Google erinnert App-Entwickler noch einmal an eine Änderung bei der Verwendung von Android-Rechten. Wer das SMS- oder Anruf-Log nutzen wolle, müsse dies begründen. In Kürze werde sonst die App aus Google Play entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit einer API-Rechteänderung will Google die Sicherheit verbessern. (Symbolbild)
Mit einer API-Rechteänderung will Google die Sicherheit verbessern. (Symbolbild) (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google erinnert App-Entwickler an Änderungen bei den Richtlinien zur Nutzung von SMS- oder Anruf-Logdaten. Die entsprechenden Zugriffsrechte unter Android klassifiziert Google als "high risk or sensitive permissions". Das bedeutet, dass die Verwendung und der Zugriff auf das SMS-Log einen triftigen Grund haben muss.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Rail Power Systems GmbH, Offenbach

Fehlt dieser Grund, wird die App aus Google Play entfernt. Eine erste grobe Ankündigung gab es schon Anfang Oktober 2018. Google hatte Entwickler solcher Apps nach eigenen Angaben seinerzeit bereits informiert. Ihnen wurde damals eine Frist von 90 Tagen eingeräumt, um bei Bedarf ein Permission Declaration Formular einzureichen, damit Google sich die App noch einmal genauer anschauen und die Anwendung gegebenenfalls mit den Zugriffsrechten zulassen kann. Alternativ könnten die Entwickler einer betroffenen App den Versuch, diese Rechte zu bekommen, herausprogrammieren und nicht ganz so weitreichende APIs verwenden. Als Beispiel nennt das Unternehmen die SMS Retriever API.

Die 90 Tage sind eigentlich längst vorbei. Es gab allerdings eine Fristverlängerung für Anträge bis zum 9. März 2019. In den nächsten Wochen macht Google seine Ankündigung wahr. Es muss dabei nicht unbedingt der 9. März sein. Die Entfernung erster Apps kann schon früher passieren. Entwickler, die die alten Zugriffsrechte brauchen, sollten sich also mit dem Einreichen des Antrags beeilen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

GeXX 17. Jan 2019

Schon schlimm, warum dieser Mist immer noch drin ist.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /