• IT-Karriere:
  • Services:

Google Play: Apps ohne Sondergenehmigung für SMS-Logs verschwinden bald

Google erinnert App-Entwickler noch einmal an eine Änderung bei der Verwendung von Android-Rechten. Wer das SMS- oder Anruf-Log nutzen wolle, müsse dies begründen. In Kürze werde sonst die App aus Google Play entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit einer API-Rechteänderung will Google die Sicherheit verbessern. (Symbolbild)
Mit einer API-Rechteänderung will Google die Sicherheit verbessern. (Symbolbild) (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google erinnert App-Entwickler an Änderungen bei den Richtlinien zur Nutzung von SMS- oder Anruf-Logdaten. Die entsprechenden Zugriffsrechte unter Android klassifiziert Google als "high risk or sensitive permissions". Das bedeutet, dass die Verwendung und der Zugriff auf das SMS-Log einen triftigen Grund haben muss.

Stellenmarkt
  1. Elis GmbH, Hamburg-Schnelsen
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Fehlt dieser Grund, wird die App aus Google Play entfernt. Eine erste grobe Ankündigung gab es schon Anfang Oktober 2018. Google hatte Entwickler solcher Apps nach eigenen Angaben seinerzeit bereits informiert. Ihnen wurde damals eine Frist von 90 Tagen eingeräumt, um bei Bedarf ein Permission Declaration Formular einzureichen, damit Google sich die App noch einmal genauer anschauen und die Anwendung gegebenenfalls mit den Zugriffsrechten zulassen kann. Alternativ könnten die Entwickler einer betroffenen App den Versuch, diese Rechte zu bekommen, herausprogrammieren und nicht ganz so weitreichende APIs verwenden. Als Beispiel nennt das Unternehmen die SMS Retriever API.

Die 90 Tage sind eigentlich längst vorbei. Es gab allerdings eine Fristverlängerung für Anträge bis zum 9. März 2019. In den nächsten Wochen macht Google seine Ankündigung wahr. Es muss dabei nicht unbedingt der 9. März sein. Die Entfernung erster Apps kann schon früher passieren. Entwickler, die die alten Zugriffsrechte brauchen, sollten sich also mit dem Einreichen des Antrags beeilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,62€
  2. (-40%) 23,99€
  3. (-40%) 32,99€
  4. 37,49€

GeXX 17. Jan 2019

Schon schlimm, warum dieser Mist immer noch drin ist.


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /