Google: Pixel-Smartphones mit Update-Problemen auf Android 13

Einige Pixel-Nutzer haben ein 2 GByte großes Upgrade bekommen - allerdings erneut auf Android 12, nicht Android 13.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Pixel-6-Reihe hat offenbar Probleme mit dem Upgrade auf Android 13.
Die Pixel-6-Reihe hat offenbar Probleme mit dem Upgrade auf Android 13. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat am Abend des 15. August 2022 das Upgrade auf Android 13 verteilt. Jedoch konnte nicht jeder Nutzer die Aktualisierung installieren: Vor allem bei der aktuellen Pixel-6-Reihe scheint es Probleme zu geben.

Stellenmarkt
  1. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
Detailsuche

So berichten zahlreiche Nutzer bei Reddit davon, dass ihnen zwar ein 2 GByte großes Upgrade angeboten wurde. Anstatt der Aktualisierung auf Android 13 handelte es sich aber um ein Upgrade auf Android 12 - das bereits auf den Geräten installiert ist. In den Systemeinstellungen bekommen die User sogar den Bildschirm mit den Neuerungen von Android 12 angezeigt.

Der Upgrade-Prozess dauerte bei den betroffenen Nutzern wie erwartet lange, nach Abschluss der Aktualisierung befand sich aber immer noch Android 12 auf den Geräten. Lediglich die Build-Nummer soll sich geändert haben.

Upgrade auf Pixel 5 unproblematisch

Bei unseren Redaktionsgeräten können wir das Verhalten nicht nachstellen, weder auf dem Pixel 6 Pro noch auf dem Pixel 6a. Allerdings bekommen wir aktuell noch gar kein Upgrade angezeigt. Auf dem Pixel 4a und Pixel 5 hingegen konnten wir Android 13 bereits am Abend des 15. August 2022 problemlos installieren - also direkt nach der Veröffentlichung.

Google Pixel 6a
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zu den Hintergründen des merkwürdigen Upgrades gibt es aktuell noch keine Informationen. Golem.de hat bei Google nach näheren Details gefragt, wir warten aber noch auf eine Antwort. Android 13 soll unter anderem neue Personalisierungsmöglichkeiten bringen, auch die Sicherheitsoptionen wurden erweitert.

So können Nutzer etwa Fotos auswählen, auf die Apps grundsätzlich keinen Zugriff haben. Apps können unter Android 13 erst Benachrichtigungen verschicken, nachdem Nutzer dem explizit zugestimmt haben. Außerdem gibt es neue Funktionen bei der Medienausgabe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xploded 16. Aug 2022 / Themenstart

OTA per sideload aufspielen und fertig. Kein Hexenwerk und in 15 Minuten erledigt

seven83 16. Aug 2022 / Themenstart

Es handelt sich hier um das EMEA Build (.B2), welches seit Anfang August zum manuellen...

ChMu 16. Aug 2022 / Themenstart

Warum ueberrascht das nicht? Bis das die Masse der Telefone bekommt, also in nem Jahr...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /