Google: Pixel-Smartphones könnten adaptiven Sound bekommen

Der neue Adaptive Sound soll die Lautsprechereinstellungen von Googles Pixel-Smartphones je nach Umgebungsgeräuschen verändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter anderem das Pixel 5 und das Pixel 4a 5G dürften die neue Funktion erhalten.
Unter anderem das Pixel 5 und das Pixel 4a 5G dürften die neue Funktion erhalten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google soll an einer adaptiven Klangeinstellung für seine Pixel-Smartphones arbeiten. Einen entsprechenden Screenshot hat der Journalist Mishaal Rahman von XDA Developers auf Twitter gepostet. Dieser zeigt die Auswahlseite in den Android-Einstellungen, die offenbar in einem kommenden Update auf die Pixel-Geräte kommen wird.

Stellenmarkt
  1. IT-Absolvent / Quereinsteiger als Junior Spezialist (m/w/d)
    LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
Detailsuche

Die Einstellung Adaptive Sound soll den Klang der eingebauten Lautsprecher des Pixel-Smartphones automatisch an die Klangstruktur der Umgebung anpassen. Die Funktion ist explizit nicht für Kopfhörer gedacht, sondern für die Lautsprecher des Smartphones, was ungewöhnlich ist.

Die Lautstärke wird von der neuen Funktion offenbar nicht beeinflusst - entsprechend dürfte die Lautstärke der Umgebungsgeräusche auch eher keinen Einfluss haben, sondern tatsächlich die Frequenzstruktur. Google erklärt auf der Einstellungsseite explizit, dass die Mikrofone verwendet würden, um den Equalizer zu verändern.

Verarbeitung erfolgt auf dem Smartphone selbst

Google weist zudem darauf hin, dass die Veränderungen bei hoher Lautstärke weniger gut wahrnehmbar sind. Generell verlieren die Lautsprecher der meisten Smartphones ihre Klangeigenschaften bei hoher Lautstärke, was der geringen Größe der Lautsprecher und den Verzerrungen durch die Lautstärke geschuldet sein dürfte.

GOOGLE Pixel 5 128 GB Just Black Dual SIM
Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Um den Klang des Pixel-Smartphones automatisch einstellen zu können, muss das Gerät mittels des eingebauten Mikrofons die Umgebung überwachen. Google weist darauf hin, dass alle Aufnahmen der Umgebung binnen kurzer Zeit wieder gelöscht werden. Zudem erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf dem Smartphone selbst; die Aufnahmen sollen nicht an Google oder jemand anderen weitergereicht werden. Wer der Funktion dennoch nicht traut, kann sie schlichtweg ausgeschaltet lassen.

Wann und auf welche Pixel-Modelle die adaptive Klangeinstellung kommen wird, ist noch nicht bekannt. Als sicher dürfte gelten, dass die aktuellen Modelle Pixel 4a, Pixel 4a 5G und Pixel 5 die Funktion erhalten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops
     
    Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops

    Linux-Systeme verstehen und härten sowie die Linux-Shell programmieren - das bieten drei praxisnahe Online-Workshops der Golem Akademie.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /