Google: Pixel-Smartphones erhalten Android 12

Nach der Vorstellung des Pixel 6 hat Google mit der Verteilung von Android 12 für ältere Pixel-Modelle begonnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google verteilt Android 12.
Google verteilt Android 12. (Bild: Screenshot Golem.de)

Pixel-Smartphones erhalten aktuell ein Upgrade auf das neue Android 12. Nach der Veröffentlichung des neuen Pixel 6 und Pixel 6 Pro hat Google begonnen, die Aktualisierung für Pixel-Modelle zu verteilen. Nutzer eines Pixel 3 oder neueren Modells bekommen das Upgrade.

Stellenmarkt
  1. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
  2. Android-Entwickler (m/w/d) - Connected Car
    e.solutions GmbH, Ingolstadt
Detailsuche

Bei einem Pixel 5 ist die Aktualisierung 1,88 GByte groß, sie wird wie gewohnt drahtlos verteilt. Bislang konnten Pixel-Nutzer Android 12 nur als Beta verwenden, wenngleich sich die letzte Betaversion von der jetzigen stabilen Version nicht unterscheiden sollte.

Besitzer anderer Android-Geräte müssen sich hingegen noch etwas gedulden, bis sie eine erste fertige Version von Android 12 für ihr Smartphone oder Tablet bekommen. Hersteller wie Oneplus, Samsung oder Xiaomi brauchen für gewöhnlich einige Zeit, um eine neue Android-Version anzupassen.

Material You und Privatsphäreneinstellungen

Android 12 bringt vor allem Neuerungen bei der Benutzeroberfläche sowie bei den Datenschutz- und Privatsphärenoptionen. Dank Material You können Pixel-Besitzer die Farben ihres Startbildschirms anhand des Hintergrundbildes einstellen lassen. Wird die Kamera oder das Mikrofon von einer App verwendet, wird dies mit farbigen Punkten in der Statusleiste angezeigt.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kamera und das Mikro lassen sich über Schaltflächen in den Schnelleinstellungen direkt deaktivieren. Dann können Apps nicht mehr auf sie zugreifen. Der Standort lässt sich unter Android 12 wahlweise nur ungefähr bestimmen, so dass Apps nicht den genauen Ort des Nutzers erfahren - hilfreich etwa bei Wetter-Apps.

Im Privacy-Dashboard können Nutzer einfach erkennen, welche Apps welche Berechtigungen verwenden. Die Berechtigungen lassen sich an dieser Stelle auch direkt entziehen, wenn Nutzer dies wünschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Matt17 29. Okt 2021 / Themenstart

Zum Glück hab ich mit dem Pixel 5 noch gewartet. Es sieht aus und fühlt sich an wie die...

Prof.Dau 21. Okt 2021 / Themenstart

Na wenn du das onboard hast schön. Und wenn nicht kannst du dir ja, sofern du die...

franzropen 21. Okt 2021 / Themenstart

Das ist ja das bescheuerte. Der Internet-Button ist doppelt so breit wie vorher ein...

ibsi 20. Okt 2021 / Themenstart

AFAIK ist die letzte Beta das selbe wie die Release-Version.

NaTopp 20. Okt 2021 / Themenstart

... mit den Animationen hier und da. Wirkt halt mal neu und anders. Gewöhnt man sich...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /