• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Einen kuriosen Bug erleben aktuell einige Nutzer von Googles neuem Pixel 3 XL: Dem Smartphone mit übergroßer Notch wächst plötzlich am Bildrand eine zweite. Google ist das Problem offenbar bekannt, an einer Lösung wird gearbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pixel 3 XL hat ein kurioses Softwareproblem.
Das Pixel 3 XL hat ein kurioses Softwareproblem. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Einige Besitzer von Googles neuem Smartphone Pixel 3 XL berichten über einen kuriosen Bug: Am rechten Bildrand taucht unverhofft eine Notch auf, die genauso geformt ist wie die am oberen Bildrand. Die zweite Notch ist durch Software emuliert und wird einfach eingeblendet.

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Die Gründe dafür sind unbekannt. Spekuliert wird, ob ein Problem mit der Bildschirmrotation Ursache für den fehlerhaft generierten Bildausschnitt ist. Auch denkbar ist, dass der Fehler mit den Entwickleroptionen zusammenhängt. Programmierer können eine künstliche Notch einblenden, um das Verhalten ihrer App auf einem Pixel 3 XL zu simulieren.

Android Police berichtet, dass Google ihm bestätigt habe, das Problem zu kennen und daran zu arbeiten, es zu beheben. Zu einer Ursache äußert sich das Unternehmen nicht. Bis es einen Bugfix gibt, können betroffene Nutzer offenbar das Gerät neu starten, um die zweite Notch verschwinden zu lassen.

Die Notch des Pixel 3 XL ist von der Breite her eher durchschnittlich, verglichen mit anderen Display-Einbuchtungen aber sehr hoch. Der Grund dafür liegt in der Technik der Frontkamera: Google verwendet beim Pixel 3 XL eine duale Kamera auf der Vorderseite. Nutzer können zwischen einem Weitwinkel- und einem Superweitwinkelobjektiv wählen und so mehr Personen auf das Bild bekommen.

Das Pixel 3 XL wurde Anfang Oktober 2018 vorgestellt und ist Googles drittes Modell der Pixel-Reihe. Das Smartphone kostet ab 950 Euro und kann momentan in Deutschland vorbestellt werden. In den Handel kommt es am 1. November 2018.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-29%) 9,99€
  2. (-15%) 25,49€
  3. 14,99€
  4. (-10%) 35,99€

Gilbert Giesbert 31. Okt 2018

Wäre es Apple passiert ... wäre es ein Feature!

DaObst 30. Okt 2018

Jetzt wo verkrüppelte Handy-Displays in Mode gekommen sind, ist eine weitere Notch doch...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /