Google-Patent: Programm soll Behörden über Video-Uploads informieren

Mit einem neuen Verfahren will Google ein Radar für "interessante Ereignisse" installieren. Profitieren sollen davon nicht nur Nachrichtenmedien, sondern auch die Behörden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Fall für den Google-Alarm: Jugendliche auf einem Rihanna-Konzert in Paris
Ein Fall für den Google-Alarm: Jugendliche auf einem Rihanna-Konzert in Paris (Bild: Bertrand Guay/AFP/Getty Images))

Mit zwei neuen Patenten will Google Situationen aufspüren, bei denen mehrere Nutzer am selben Ort Videos ins Netz laden. Dem US-Patentantrag Nummer 20140025755 zufolge ist es wahrscheinlich, dass in solchen Fällen ein "interessantes Ereignis" stattfindet, über das Ermittlungsbehörden, Nachrichtenagenturen oder Blogs informiert werden könnten. Als Beispiele für solche Ereignisse nennt Google öffentliche Versammlungen, Auftritte oder auch Unfälle.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordination und Teamleitung (w/m/d)
    Hochschule für Musik Freiburg i. Br., Freiburg
  2. ERP-Anwendungsentwickler m/w/d
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
Detailsuche

In einem weiteren Patent (Nummer 20140025754) will Google die Video-Autoren selbst darüber informieren, dass andere Nutzer ebenfalls Videos zu diesem Ereignis hochgeladen haben. Die "Mob Source Video"-Technik basiert darauf, dass Zeit- und Ortsangaben von hochgeladenen Videos miteinander verglichen werden. Sollte innerhalb eines definierten Umkreises in einem angegebenen Zeitraum eine bestimmte Anzahl von Videos hochgeladen werden, würden Behörden oder andere Nutzer darüber informiert.

Raum für Überwachungsfantasien

Der Antrag nennt keine konkreten Videoportale wie youtube.com oder das soziale Netzwerk Google+ als Quelle, sondern spricht lediglich allgemein von einem "Speicher", der ausgewertet werden soll. Schon seit anderthalb Jahren gibt es die Möglichkeit, in Google+ den sogenannten Partymodus zu aktivieren. Dabei werden Fotos von einer Veranstaltung unter den Gästen ausgetauscht und erscheinen im Stream der teilnehmenden Personen.

Die Tatsache, dass die Ermittlungsbehörden an erster Stelle als potenzielle Kunden für die Videoauswertung genannt werden, bietet Raum für Überwachungsfantasien. Vor allem, wenn die Möglichkeiten der Gesichtserkennung einbezogen werden. Der Aufwand, Nutzervideos von einer Demonstration im Internet zu sammeln und auszuwerten, wäre deutlich geringer, wenn Google diese Videos anhand von Zeit- und Ortsmarken zur Verfügung stellen würde. Der Patentantrag sieht allerdings ausdrücklich vor, den Autor um Zustimmung zu bitten, dass sein Video für die Ereignisauswertung genutzt werden darf. Möglich ist natürlich auch, die Geodaten in der Kamera zu deaktivieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /