Abo
  • Services:

Google: Nougat ist die dominierende Android-Version

Google hat aktuelle Zahlen zur Android-Verbreitung veröffentlicht. Erwartungsgemäß ist Nougat an Marshmallow vorbeigezogen. Der Anteil an Geräten mit der aktuellen Version Oreo ist aber weiterhin verschwindend gering.

Artikel veröffentlicht am ,
Nougat ist die dominierende Android-Plattform.
Nougat ist die dominierende Android-Plattform. (Bild: Jeff Pachoud/AFP/Getty Images)

Bei der Verteilung der Android-Versionen hat sich in diesem Monat ein wenig zum Besseren verändert. Bezüglich der Verbreitung der aktuellen Android-Version ist das Ergebnis aber weiterhin enttäuschend. Der Anteil von Android 8.1 alias Oreo erhöhte sich seit Januar 2018 minimal von 0,2 Prozent auf 0,3 Prozent. Etwas mehr Zuwachs gibt es bei Android 8.0 alias Oreo. Innerhalb eines Monats erhöhte sich der Anteil von 0,5 Prozent auf 0,8 Prozent.

Stellenmarkt
  1. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  2. WESTPRESS GmbH & Co. KG, Hamm

Damit überspringt der Oreo-Anteil erstmals die 1-Prozent-Marke; es gibt einen Zuwachs von 0,4 Prozent. Die Verbreitung der aktuellen Android-Version schreitet jedoch weiterhin nur schleppend voran. Vor einem Jahr ergab sich bei Android 7.x alias Nougat ein sehr ähnliches Bild. Je nach Sichtweise laufen 99,7 Prozent respektive 98,9 Prozent aller Android-Geräte mit einem veralteten Betriebssystem.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 6.0 alias Marshmallow2328,1 Prozent
Android 7.0 alias Nougat2422,3 Prozent
Android 5.1 alias Lollipop2219,2 Prozent
Android 4.4 alias Kitkat1912 Prozent
Android 7.1 alias Nougat256,2 Prozent
Android 5.0 alias Lollipop215,4 Prozent
Android 4.2.x alias Jelly Bean172,6 Prozent
Android 4.1.x alias Jelly Bean161,7 Prozent
Android 8.0 alias Oreo260,8 Prozent
Android 4.3 alias Jelly Bean180,7 Prozent
Android 4.0.3 - 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich150,4 Prozent
Android 2.3.3 - 2.3.7 alias Gingerbread100,3 Prozent
Android 8.1 alias Oreo270,3 Prozent
Android-Verbreitung - Februar 2018 (Quelle: Google)

Es hatte sich bereits im vergangenen Monat abgezeichnet und trat nun ein: Nougat hat Marshmallow überholt und ist erstmals die dominierende Android-Version - mit einem Anteil von 28,5 Prozent für alle Nougat-Versionen. Es hat demnach 1,5 Jahre gedauert, bis Nougat die Android-Version mit der größten Verbreitung geworden ist. 22,3 Prozent entfallen auf Android 7.0 - das ist im Vergleich zum Vormonat ein Zuwachs von 1,2 Prozent. Der Anteil von Android 7.1 stieg von 5,2 auf 6,2 Prozent; der Anteil der aktuellen Nougat-Version fällt also deutlich niedriger aus.

Marshmallow und Lollipop verlieren

Der Anteil des 2,5 Jahre alten Android 6.0 alias Marshmallow ging um 0,5 Prozentpunkte zurück und liegt jetzt bei 28,1 Prozent. Android 5.x alias Lollipop ist 3,5 Jahre alt und kommt derzeit auf einen Anteil von 24,6 Prozent, das unterschreitet damit die 25-Prozent-Marke.

Das viertplatzierte Android-Betriebssystem ist auch in diesem Monat das 4,5 Jahre alte Kitkat. Der Anteil von Android 4.4 ging von 12,8 Prozent auf 12 Prozent zurück, hat aber noch immer einen ordentlichen Vorsprung vor dem Fünftplatzierten. Bei Jelly Bean geht der Anteil leicht zurück - von 5,7 auf 5 Prozent.

Geräte mit Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich laufen noch auf 0,4 Prozent der Geräte, Android 2.3 alias Gingerbread kommt auf 0,3 Prozent. Beide alten Versionen haben damit 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat verloren.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt diejenigen Geräte, mit denen zwischen dem 29. Januar und 5. Februar 2018 aktiv auf den Play Store zugegriffen wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr mit älteren Geräten kompatibel ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 6,66€
  2. 3,89€
  3. 32,95€

redmord 06. Feb 2018

Habe nicht behauptet, dass es einen gäbe ...

unbuntu 06. Feb 2018

Ne, mittlerweile wirds ja nichtmal mehr fertig entwickelt, sondern einfach die nächste...

mieze1 06. Feb 2018

Vor nicht allzu langer Zeit hab ich Billiggeräte bei Saturn, Media Markt etc. gesehen...

prullmann 06. Feb 2018

Eine Tabelle gibt es, aber danach sieht es so aus als ob Marshmallow am weitesten...

Cohaagen 06. Feb 2018

Also bei 28,5% für Platz 1 (Nougat) und 28,1% für Platz 2 (Marshmellow) und 24,6% für...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /