• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Noch mehr Displayprobleme beim Pixel 2 XL

Jetzt macht auch die Touchscreen-Einheit des Displays im Pixel 2 XL Probleme. Anwender berichten, dass der Randbereich des Displays nicht auf Eingaben reagiert. Google will das Problem mit einem Update korrigieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles Pixel 2 XL
Googles Pixel 2 XL (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Berichte über Displayprobleme beim Pixel 2 XL reißen nicht ab. Der neue Fall betrifft die Touch-Eingaben. Der Randbereich des Displays reagiert nach Berichten von Pixel-2-XL-Nutzern nicht auf Berührungen. Wischgesten können ausgeführt werden, aber das Tippen auf den Randbereich des Displays wird nicht erkannt. Mittlerweile hat sich Google dazu geäußert: Mit einem Softwareupdate soll das Problem beseitigt werden.

Fehlerhafte Konfiguration?

Stellenmarkt
  1. BG BAU- Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft Hauptverwaltung, Berlin
  2. AssetMetrix GmbH, München

Es wird vermutet, dass hier die Justage des Touchscreen-Bereichs fehlerhaft ist. Google hat einen Mechanismus eingebaut, der ungewollte Eingaben verhindern soll. Möglicherweise sind diese Parameter falsch eingestellt, so dass der Randbereich des Displays nicht mehr auf Eingaben reagiert. Von Google selbst gibt es dazu keine weiteren Informationen.

Zuletzt machten Berichte über Displayblitze beim Pixel 2 XL die Runde. Demnach flackert das Display zwischendurch ungewollt auf. Das Aufblitzen des Displays kommt vor, wenn der Bildschirm ein- oder ausgeschaltet wird. Dabei spielt es wohl keine Rolle, ob das Display mit dem Ein-Aus-Schalter oder mit dem Fingerabdrucksensor angeschaltet wird. Auch bei der Aktivierung des Always-on-Displays kommen diese Lichtblitze, die weiß oder grün sein können.

Displayprobleme häufen sich

Das Flackern tritt immer nur kurz auf, eine längere Beeinträchtigung gibt es nicht und es tritt nicht dauerhaft auf. Die genaue Ursache kann derzeit nicht abschließend geklärt werden, es deutet aber alles auf einen Hardwaredefekt hin. Das Aufblitzen passiert nämlich auch, wenn das Smartphone hochfährt und das Betriebssystem noch nicht gestartet ist. Das Zurücksetzen des Betriebssystems oder ein Neuaufspielen von Android kann den Fehler nicht beseitigen.

Einige Anwender berichten, dass das Flackern für einige Zeit weg ist, wenn das Always-on-Display kurzzeitig abgeschaltet wird. Allerdings verschwindet das Flackern damit wohl nicht dauerhaft. Google hat betroffenen Kunden nach deren Aussagen angeboten, die Geräte mit dem Displayflackern auszutauschen.

Uns ist im Test des Pixel 2 XL ein unangenehmer Blaustich aufgefallen. Käufer berichteten von einem Einbrennen des Displays nach wenigen Tagen. Beides will Google mit einem Softwareupdate für das Pixel 2 XL in den Griff bekommen und zumindest die Auswirkungen vermindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 369,45€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Milber 13. Nov 2017

Dafür gehen die Moto G ständig kaputt. Oder warum hattest Du bisher so viele?


Folgen Sie uns
       


Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Googles Bluetooth-Hörstöpsel Pixel Buds 2 mit Echtzeitübersetzung kosten 200 Euro
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro

Staupilot: Wie deutsche Hersteller beim autonomen Fahren rumeiern
Staupilot
Wie deutsche Hersteller beim autonomen Fahren rumeiern

Vom kommenden Jahr an dürfen erstmals selbstfahrende Autos in Deutschland unterwegs sein. Doch kein Hersteller verspricht ein konkretes Produkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Hochautomatisiertes Fahren UN beschließt Vorgaben für Staupiloten
  2. Auto BMW und Daimler beenden Kooperation zum autonomen Fahren
  3. Autonomes Fahren Entwickler baut selbstfahrendes Auto für GTA V

Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

    •  /