Abo
  • Services:
Anzeige
Nexus 5
Nexus 5 (Bild: Google)

Wird das Nexus 5 offiziell am Montag gezeigt?

Anzeige

Das Smartphone soll Quad-Band-GSM, UMTS und - anders als das aktuelle Nexus 4 - auch LTE unterstützen. WLAN beherrscht das Gerät nach 802.11a/b/g/n. Der neue, schnelle Standard ac wird offenbar nicht unterstützt. Bluetooth läuft in der etwas veralteten Version 3.0, ein GPS-Modul und ein NFC-Chip sind eingebaut. Auf der Rückseite des Smartphones ist eine Kamera mit 8 Megapixeln, Autofokus und LED-Fotolicht eingebaut. Die Kamera hat laut Serviceanleitung einen optischen Bildstabilisator. Die Frontkamera für Videotelefonie hat 1,3 Megapixel.

Der nicht ohne weiteres wechselbare Lithium-Polymer-Akku des Nexus 5 soll eine Nennladung von 2.300 mAh haben. Die Wartungsanleitung gibt detaillierte Akkulaufzeiten an: So soll das Smartphone eine Standbyzeit von fast 15 Tagen haben, wobei der Wert sowohl für den GSM-, UMTS- als auch LTE-Modus gleich ist. Die Gesprächszeit beträgt im GSM-Modus knapp 7 Stunden, im UMTS-Modus liegt sie bei fast 9 Stunden. Im LTE-Modus sinkt sie auf unter 4 Stunden. Das Nexus 5 kann wie das Vorgängermodell auch drahtlos geladen werden.

Nexus 5 wird zusammen mit Android 4.4 erwartet

Wann Google das Nexus 5 offiziell vorstellen wird, ist derzeit nicht bekannt. Als sicher gilt lediglich, dass es zusammen mit Android 4.4 alias Kitkat gezeigt wird. Google-Partner Nestlé hat in den vergangenen Tagen immer wieder kryptische Hinweise zu einem möglichen Vorstellungstermin der neuen Android-Version veröffentlicht und damit die Spekulationen dazu angeheizt.

So gab es die Vermutung, dass die neue Android-Version am 28. Oktober 2013 gezeigt wird. Ein neues Posting von Nestlé auf Google+ zeigt vier Kitkat-Riegel und damit gibt es als neue Theorie die Vermutung, dass die bisherigen Bilder einen Countdown darstellen. Demnach würde Google Android 4.4 alias Kitkat und das Nexus 5 am 21. Oktober 2013 zeigen, also am kommenden Montag.

 Google: Nexus 5 kostet 350 US-Dollar

eye home zur Startseite
Labbm 22. Okt 2013

Stört ja nicht, Hauptsache man kann die "schlechte" Kamera benutzen, net so das das Handy...

marvster 21. Okt 2013

Es wäre auch möglich Alben auf Disketten mitzunehmen, aber darum geht es nicht. Ich...

JensM 21. Okt 2013

Doch, das geht. Die SETI-App ist gerade in der Beta verfügbar.

TTX 21. Okt 2013

Ich glaube eh, das die SD-Karten-Greischer eigentlich nur ihre illegale Film-Sammlung mit...

Bassa 20. Okt 2013

Ich habe ein Galaxy Nexus mit 16GB und komme damit auch aus. Bis ich mir vorhin The Bard...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Comline AG, Dortmund
  3. CGM LAB Deutschland GmbH, Koblenz
  4. Medion AG, Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. ab 436,30€

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Stickoxide....

    matok | 19:29

  2. Re: Umweltprämie? Dadurch wirds doch noch schlimmer!

    Allandor | 19:28

  3. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    XxXXXxxXxx | 19:26

  4. Re: werGoogelnKann (kann auch Java -NEIN!

    m1ndgames | 19:26

  5. Re: Schwierigkeit aufgeweicht

    Thunderbird1400 | 19:25


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel