Abo
  • Services:
Anzeige
Alle neuen Nexus-Modelle sind ausverkauft.
Alle neuen Nexus-Modelle sind ausverkauft. (Bild: Google / Screenshot/Montage: Golem.de)

Google: Nexus 4 und Nexus 10 trotz Server-Problemen ausverkauft

Alle neuen Nexus-Modelle sind ausverkauft.
Alle neuen Nexus-Modelle sind ausverkauft. (Bild: Google / Screenshot/Montage: Golem.de)

Um kurz nach 9 Uhr ist heute der Verkauf der neuen Nexus-Modelle auf Googles Play Store gestartet. Nach wenigen Minuten waren die meisten neuen Android-Geräte ausverkauft und viele Nutzer konnten aufgrund von Serverfehlern keine Bestellung aufgeben.

Googles Verkaufsstart des Nexus 4, des Nexus 10 und des Nexus 7 mit UMTS-Modem dürfte viele potenzielle Kunden verärgert haben: Um kurz nach 9:10 Uhr konnten die drei neuen Nexus-Geräte im Play Store gekauft werden. Viele Interessenten beklagten Serverfehler und konnten den Kauf nicht abschließen. In vielen Fällen schlug ein erneuter Einkauf fehl, denn da waren die Geräte bereits ausverkauft.

Anzeige

Das Nexus 4 mit 16 GByte war nach rund 15 Minuten weg, das Nexus 10 mit 32 GByte war kurz danach ausverkauft. Auch das Nexus 4 mit 8 GByte war nach rund 20 Minuten nicht mehr erhältlich, und das Nexus 10 mit 16 GByte war nach rund 45 Minuten ebenfalls nicht mehr verfügbar. Rund eine Stunde nach dem Verkaufsstart war lediglich das Nexus 7 mit UMTS-Modem noch zu haben. Auch in Australien und Großbritannien waren die Geräte in weniger als 30 Minuten ausverkauft.

Wer sich darauf verlassen hatte, von Google per E-Mail informiert zu werden, sobald die Geräte verkauft würden, hatte das Nachsehen: Die betreffende Benachrichtigungs-E-Mail kam erst an, als die Geräte ausverkauft waren.

Golem.de hat bei Google nachgefragt, wann die Geräte wieder verfügbar sein werden, aber bisher keine Antwort erhalten. Auch zu Verkaufszahlen gab Google keine Auskünfte. Verärgerte Kunden werfen Google vor, die Geräte künstlich verknappt zu haben.

Keine Auskunft von den Herstellern

Google, LG und Asus haben noch keine Auskunft dazu gegeben, ab wann die Nexus-Geräte im regulären Handel hierzulande verfügbar sein werden. Auf die Anfragen vom 12. November 2012 gab es keine Antworten. Auch zu den Listenpreisen im deutschen Handel wollten die drei Unternehmen keine Auskünfte erteilen. Derzeit kann kein deutscher Onlinehändler das Nexus 4, das Nexus 10 oder das Nexus 7 mit UMTS-Modem liefern. Nach Angaben einiger weniger Händler wird es die drei neuen Nexus-Geräte erst in ein bis zwei Wochen geben. Die großen deutschen Onlinehändler haben keines der neuen Nexus-Modelle im Sortiment.

Google bestätigt Ausverkauf der Geräte 

eye home zur Startseite
janibani 17. Jan 2014

Hallo, ich bin neu und habe im Internet nichts passendes gefunden. Ich habe mein wallet...

elgooG 21. Nov 2012

Also hier fällt eine Tatsache völlig unter den Tisch: Als Plus-Abonnentin bezahle ich...

Klepto 18. Nov 2012

Den Nexus Q an sich fand ich schon sehr interessant. Schade das aus dem nix wurde. Ich...

swissmess 15. Nov 2012

Geduld. Ich rechne eigentlich fest damit, dass das kommt. Ich verstehe es auch nicht...

MontyDe 15. Nov 2012

Ich denke mal, ein LTE Hotspot wird ein N-Wlan mit min 150Mbit haben. (Wenn nicht, ist...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. HFO Telecom AG, Oberkotzau (Raum Hof)
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Made in Office GmbH, Köln
  4. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Frankfurt, Köln, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. 169,00€
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  2. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  3. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  4. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  5. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  6. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  7. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  8. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

  9. Hate Speech

    Facebook wehrt sich gegen Gesetz gegen Hass im Netz

  10. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  1. Re: Erster!!!

    ZofiaHollister | 13:37

  2. Re: Platzproblem?!

    klosterhase | 13:36

  3. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    Palerider | 13:36

  4. Grauenvoller Test

    /mecki78 | 13:36

  5. Re: Wie komm ich mit dem Ding ins BIOS?

    jayrworthington | 13:35


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:58

  4. 11:25

  5. 10:51

  6. 10:50

  7. 10:17

  8. 10:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel