• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Nexus 4 mit 8 GByte wird nicht mehr produziert

Die 8-GByte-Version von Googles Android-Smartphone Nexus 4 ist in den USA ausverkauft und soll nicht mehr nachproduziert werden. Dies könnte ein weiterer Hinweis auf einen baldigen Nachfolger sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Nexus 4 mit 8 GByte Speicher ist in den USA bereits ausverkauft.
Das Nexus 4 mit 8 GByte Speicher ist in den USA bereits ausverkauft. (Bild: Google)

Kurz nachdem Google sein Android-Smartphone Nexus 4 im Preis gesenkt hat, ist das Modell mit 8 GByte internem Speicher in den USA jetzt ausverkauft. Dem Internetmagazin The Verge hat Google erklärt, dass die Vorräte nicht wieder aufgestockt werden sollen.

Stellenmarkt
  1. INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

In Deutschland ist das Nexus 4 mit 8 GByte Flash-Speicher noch erhältlich. Dass Google hier neue Modelle nachliefert, wenn diese ausverkauft sind, ist unwahrscheinlich. Interessenten sollten daher womöglich nicht mehr allzu lange mit dem Kauf eines 8-GByte-Modells warten. Das 8-GByte-Modell gibt es im regulären Handel nur mit erheblichem Aufpreis. Alle aktuellen Nexus-Modelle von Google haben keinen Steckplatz für Speicherkarten.

  • Nexus 4 (Quelle: Google)
  • Google Maps auf dem Nexus 4 (Quelle: Google)
  • Das Nexus 4 ist 9,1 mm dick. (Quelle: Google)
  • Google Now auf dem neuen Nexus 4 (Quelle: Google)
  • GMail auf dem Nexus 4 (Quelle: Google)
  • Texteingabe per Gestensteuerung auf dem Nexus 4 (Quelle: Google)
  • Uhr des Nexus 4 (Quelle: Google)
  • Nexus 4 (Quelle: Google)
Google Maps auf dem Nexus 4 (Quelle: Google)

Dass Google erst die Preise für das Nexus 4 senkt und kurz darauf die Produktion des 8-GByte-Modells einstellt, könnte ein Hinweis auf einen Nachfolger des Smartphones sein. Das aktuelle Nexus 4 hat Google im Oktober 2012 vorgestellt.

Preissenkung um 100 Euro

Ende August 2013 hatte Google die Preise der Nexus-4-Modelle um 100 Euro gesenkt. Seitdem kostet die 8-GByte-Version 200 Euro, das 16-GByte-Modell 250 Euro. Ein Modell mit 32 GByte Speicher gibt es weiterhin nicht. Bei der Bestellung über den Play Store kommen pro Bestellung 10 Euro Versandkosten dazu.

Wer nach dem 13. August 2013 noch ein Nexus 4 zum alten Preis im Play Store gekauft hat, kann sich die Differenz im Rahmen von Googles Preisgarantie erstatten lassen. Dazu muss ein Formular ausgefüllt an Google gesandt werden. Wichtig ist dabei, dass der Kauf maximal 15 Tage vor der Preissenkung liegt. Außerdem muss der Antrag binnen 15 Tage nach der Preissenkung gestellt werden, danach verfällt der Anspruch auf Erstattung.

Snapdragon S4 Pro und 2 GByte RAM

Das Nexus 4 hat einen 4,7 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln. Im Inneren des Smartphones arbeitet ein Snapdragon-S4-Pro-Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 2 GByte. Neben GSM und UMTS unterstützt das Nexus 4 WLAN nach 802.11a/b/g/n, ein NFC-Chip ist eingebaut. Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut.

Als Nexus-Gerät erhält das Nexus 4 neue Android-Versionen deutlich schneller als Geräte anderer Hersteller. Das aktuelle Android 4.3 konnten Nutzer bereits kurz nach dessen Veröffentlichung auf ihr Nexus 4 spielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

nobs 04. Sep 2013

Und wenn schon so genau, dann bitte GiB ;-) http://de.wikipedia.org/wiki/Byte#IEC-Pr.C3...

root666 04. Sep 2013

http://www.theverge.com/2013/9/3/4691652/did-google-just-leak-the-nexus-5-kitkat-video

hackCrack 03. Sep 2013

Dein ernst? Du hörst keinen unterschied zwischen 128 und 320kbits? Zieh dir kophörer...

tiom 03. Sep 2013

jap... sehr eigenartig... 16 GB geht, 8 GB kommt eine Fehlermeldung. Wenns ausverkauft...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

    •  /