Abo
  • Services:

Google: Neue Pixel-Smartphones und Daydream View geleakt

Vor der Veröffentlichung der neuen Google-Geräte am 4. Oktober 2017 ist offenbar weitgehend bekannt, was Google zeigen wird: Neben dem neuen Pixel 2 und Pixel 2 XL sollen auch ein neues Daydream-Headset und ein Google Home Mini kommen. Auch die mutmaßlichen Preise sind bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das erste Pixel XL von Google bekommt einen Nachfolger.
Das erste Pixel XL von Google bekommt einen Nachfolger. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Webseite Droidlife hat Details zu den kommenden Google-Geräten erfahren, die der Hersteller am 4. Oktober 2017 zeigen will. Anonyme Quellen haben dem Magazin nicht nur Bilder des Pixel 2, Pixel 2 XL, Google Home Mini und neuen Daydream View zukommen lassen, sondern auch die mutmaßlichen Preise der Geräte.

Preise der neuen Pixel starten bei 650 US-Dollar

Stellenmarkt
  1. DAN Produkte GmbH, Siegen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim

So soll das Pixel 2 von HTC gefertigt sein und mit 64 GByte Flash-Speicher 650 US-Dollar kosten. Mit 128 GByte Speicher soll der Preis bei 750 US-Dollar liegen. In den USA können Käufer das Gerät auch über 24 Monate finanzieren.

Das von LG gebaute Pixel 2 XL soll ebenfalls mit 64 und 128 GByte Speicher erhältlich sein. Die 64-GByte-Version soll 850 Euro kosten, die größere Variante 950 Euro. Google würde also, anders als Samsung und Apple, unter der 1.000-Dollar-Marke bleiben.

Beide neuen Pixel-Smartphones ähneln sich im Design und haben, wie die jetzigen Pixel-Geräte, einen markanten, mit Glas abgehobenen Bereich auf der Rückseite. Den Fotos zufolge kommen beide Modelle mit jeweils einer Kamera auf der Rückseite. Offenbar verzichtet Google auf eine Dual-Kamera, die immer mehr Hersteller mittlerweile einsetzen.

Neues Daydream-Headset

Auch das Daydream-Headset View soll einen Refresh erhalten. Auf den ersten Blick sieht das neue Modell aus wie das alte, kommt aber offenbar in den drei Farben Grau, Hellblau und Rot. Das neue Daydream View soll 100 US-Dollar kosten, ein Controller ist wieder mit dabei.

Der Google Home Mini soll eine kleinere und preiswertere Version des Sprachassistenten-Lautsprechers Google Home sein. Damit würde Google das gleiche Konzept wie Amazon mit seinem Echo und Echo Dot haben. Der Google Home Mini soll mit 50 US-Dollar deutlich preiswerter sein als der eigentliche Google Home.

Wie in den USA üblich, kommen auf die Preise noch die für den jeweiligen Bundesstaat üblichen Steuern hinzu.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

a user 28. Sep 2017

und updates gibts auch nach > 2 Jahren. Habe dieses Jahr Android 7 bekommen und kürzlich...

Zuryan 21. Sep 2017

Du bezahlst weniger für ein Gerät mit ausgereifterer Software. Was ist daran verkehrt?

Rolf2k22 20. Sep 2017

Für mich sieht das iPhone x aus wie ein 3gs mit mehr bildschirm :o Aber Hey mimix2 ist...

drvsouth 20. Sep 2017

Für "günstig" hat Nokia ja noch die 3, 5 und die 6 im Programm. Und für "richtig teuer...

BeFoRe 20. Sep 2017

Ich hoffe die Fragen sind nicht ernst gemeint. Oder zum wie viel tausendsten Mal soll...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /