Abo
  • Services:

Google: Neue Kontoeinstellungen sollen besseren Überblick bringen

Google hat die Einstellungsübersicht des Google-Kontos erneuert: Nutzer sollen dank des neuen Aufbaus gesuchte Optionen schneller als bisher finden. Außerdem sind Zusammenfassungen relevanter Informationen einfacher abzurufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Kontoeinstellungen von Google
Die neuen Kontoeinstellungen von Google (Bild: Google)

Google hat seine überarbeiteten Konteneinstellungen unter Android vorgestellt. Die Option "Google-Konto", die in den Einstellungen der von Google zertifizierten Smartphones unter dem Eintrag "Google" zu finden sind, erscheinen nach dem Update in einem klareren Design. Zudem sollen wichtige Informationen schneller zu finden sein.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die verfügbaren Einstellungen sind in verschiedene Kategorien einsortiert. In der Übersicht lassen sich unter anderem die Datenschutzeinstellungen überprüfen und von Google gefundene Sicherheitsprobleme beseitigen. Der Reiter "Persönliche Daten" ermöglicht es, grundlegende Daten zu ändern - unter anderem auch das Passwort. Direkt in der Datenübersicht wird angezeigt, wann das persönliche Passwort das letzte Mal geändert wurde.

Übersichtliche Einstellungen

Der Reiter "Daten & Personalisierung" beinhaltet Einstellungen zu den Aktivitäten. Hier können Nutzer die von Google aufgezeichneten Aktivitäten einsehen und eine Personalisierung der Werbeanzeigen ausschalten. Auch der Speicherplatz lässt sich in diesem Menü verwalten. Außerdem können bei Google-Services gespeicherte Daten heruntergeladen werden.

Zu den weiteren Menüs gehören Sicherheitsoptionen sowie Einstellungen zu Zahlungen und Abos. Dort können Nutzer unter anderem die bei Google hinterlegten Zahlungsmöglichkeiten einsehen und bearbeiten. Auch Käufe und Abonnements lassen sich einfach einsehen. Bei den Käufen greift das System auch auf Informationen in E-Mails zu, die bei Gmail abgerufen wurden.

Über eine Suchfunktion lassen sich gewünschte Funktionen über Stichwörter finden. Das neue Google-Konto ist zunächst für Android verfügbar, später soll es auch für iOS und den Browser erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 4,25€
  2. (-81%) 5,75€
  3. 25,99€
  4. (-70%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
      Drahtlos-Headsets im Test
      Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

      Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
      2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
      3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

        •  /