Abo
  • Services:

Google: Mit Paypal im Play Store einkaufen

Google führt in diesen Tagen das Bezahlen per Paypal im Play Store ein. Bisher war die Bezahlung mit Kreditkarte oder Gutscheinkarte und abhängig vom verwendeten Netzbetreiber über die Mobilfunkrechnung möglich. Allerdings kann nicht das gesamte Play-Store-Sortiment per Paypal gekauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Im Play Store per Paypal bezahlen
Im Play Store per Paypal bezahlen (Bild: Google)

In den kommenden Tagen sollten alle Nutzer des Play Store die Möglichkeit bekommen, in Googles Store auch mit Paypal einzukaufen. Den Start des Paypal-Bezahlens hat Google im Entwicklerblog für Deutschland bekanntgegeben. Allerdings scheint die neue Option erst schrittweise aktiviert zu werden, die meisten Nutzer finden in ihren Google-Konten noch keine Paypal-Bezahlmöglichkeit. Auch wir hatten noch keine Bezahloption per Paypal in verschiedenen Google-Konten.

  • Bezahlen per Paypal im Play Store auf einem Android-Gerät (Bild: Google)
  • Bezahlen per Paypal im Play Store auf einem Android-Gerät (Bild: Google)
  • Bezahlen per Paypal im Play Store auf einem Android-Gerät (Bild: Google)
Bezahlen per Paypal im Play Store auf einem Android-Gerät (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Es ist davon auszugehen, dass es anders als Google verspricht noch einige Tage dauert, bis die Paypal-Bezahlung in den Dienst integriert wird. Bezüglich der Play-Store-App für Android ist ein Update erforderlich, das vermutlich in den nächsten Tagen verteilt wird. Im Play Store ist die Paypal-Zahlung möglich, wenn mindestens die Version 4.8.19 auf dem Smartphone oder Tablet installiert ist. Dann kann beim Kauf eines Artikels Paypal als Bezahloption ausgewählt werden.

Paypal-Zugangsdaten in Google Wallet eintragen

Die Paypal-Bezahlmöglichkeit wird über Google Wallet verwaltet. Der Nutzer muss einmalig seine Paypal-Daten eingeben und kann dann Play-Store-Artikel damit bezahlen. Bisher gab es nur die Möglichkeit, mit einer Kreditkarte, einer Guthabenkarte oder über die Mobilfunkrechnung zu bezahlen.

Letzteres setzt aber voraus, dass der Netzbetreiber dies unterstützt. In Deutschland tun das derzeit nur die Deutsche Telekom und O2. Vodafone hat die Play-Store-Bezahlung per Handyrechnung im November 2013 abgeschaltet.

Kein Hardwarekauf per Paypal möglich

Der Kauf von Geräten oder Zubehörteilen im Play Store ist allerdings nicht mit Paypal möglich. Die Paypal-Bezahlung ist auf digitale Güter beschränkt, also auf Apps, Spiele, Musik, Filme oder Bücher. Derzeit ist nicht absehbar, ob Play-Store-Kunden später über Paypal auch Geräte kaufen können. Unklar ist auch, ob Google für den Play Store einmal die Bezahlung über das Bankkonto einführen wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und The Crew 2 gratis erhalten
  2. 1.099€
  3. bei Alternate kaufen

Timotime 26. Mai 2014

Hey Ho, ich kenne die Seite ebenfalls seit einiger Zeit. PayPal als Bezahlmöglichkeit ist...

cat24max1 18. Mai 2014

PayPal ist für Händler und Kunden sehr gefährlich. Vor allem Händler kann es hart treffen...

IrgendeinNutzer 17. Mai 2014

Hast du mal bei denen angerufen? Würde mich interessieren, wie man auf so eine...

GTaur 16. Mai 2014

D.h. man muss auch immer seine Paypal-Sicherheitsschlüssel mit sich herumtragen und ggfs...

jsdesire13 16. Mai 2014

Habe ALDI Talk und dort ist es seit ein paar Wochen möglich.Wird über das Guthabenkonto...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    •  /