Abo
  • Services:
Anzeige
Gesten statt Copy-and-Paste
Gesten statt Copy-and-Paste (Bild: Google)

Google: Mit Gesten auf Suche

Gesten statt Copy-and-Paste
Gesten statt Copy-and-Paste (Bild: Google)

Google hat in den USA ein Patent für Gesten auf Touchscreens beantragt, mit dem nicht nur spezifiziert werden kann, wo, sondern auch was gesucht werden soll.

Für Android-Tablets und Smartphones könnte es schon bald eine neue Funktion geben, die den klassischen Copy-and-Paste-Ansatz überwindet, der besonders auf Touchscreens nur schwer auszuführen ist. Stattdessen kringelt der Anwender in einem Schritt den gewünschten Text ein und gibt auch gleich noch an, wo danach gesucht werden soll.

Anzeige
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)

Google nennt diese Funktion kontinuierliche Gesten, weil in einem Arbeitsgang zwei Aktionen ausgeführt werden. Es muss dabei natürlich nicht bei einem g für Google bleiben. Auch ein w für Wikipedia und viele andere Ziele und Parameter, die durchaus auch mehrere, nicht zusammenhängende Textstellen umfassen könnten, werden im Patentantrag beschrieben.

Auf diese Weise lassen sich auch komplexere Suchabfragen zusammenstellen. Nach einem Bericht von Patently Apple lassen sich außerdem mit Pop-up-Menüs, die neben den Gesten geöffnet werden, weitere Parameter eingeben oder Suchanfragen modifizieren, ohne dass dazu die Tastatur benutzt werden muss.

Der Patentantrag 20120044179 wurde im dritten Quartal 2011 gestellt und erst jetzt vom US-Marken- und Patentamt veröffentlicht.


eye home zur Startseite
redbullface 29. Feb 2012

Ich begrüße diese "neue" Idee ebenfalls. Gesten müssen ja nicht alles ersetzen was man...

Hauptauge 27. Feb 2012

Genau! Die machen das nur defensiv. In die Offensive kommen sie erst gar nicht :)

DerNamenlose01 27. Feb 2012

und außerdem, bei extremer pixeldichte und extremen wurstfingern, wie soll der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. KAPP GmbH & Co. KG, Coburg
  3. SAACKE GmbH, Bremen
  4. Software AG, Darmstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphones Huawei installiert ungefragt Zusatz-App
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Stromverbrauch Radio

    Crossfire579 | 18:37

  2. Re: Hat der neue DC auch Vorteile für nicht-Vega...

    Impergator | 18:35

  3. Re: #CDU 22% | #SPD 19% | #AfD 16% | #FDP...

    teenriot* | 18:34

  4. Re: Stromkosten

    Hegakalle | 18:33

  5. Re: Fährt der E-Golf auch ohne die 148...

    bernd71 | 18:32


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel