Abo
  • IT-Karriere:

Google: Mit Gesten auf Suche

Google hat in den USA ein Patent für Gesten auf Touchscreens beantragt, mit dem nicht nur spezifiziert werden kann, wo, sondern auch was gesucht werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Gesten statt Copy-and-Paste
Gesten statt Copy-and-Paste (Bild: Google)

Für Android-Tablets und Smartphones könnte es schon bald eine neue Funktion geben, die den klassischen Copy-and-Paste-Ansatz überwindet, der besonders auf Touchscreens nur schwer auszuführen ist. Stattdessen kringelt der Anwender in einem Schritt den gewünschten Text ein und gibt auch gleich noch an, wo danach gesucht werden soll.

  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
  • Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter  verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
Google will mit kontinuierlichen Gesten Befehle und Parameter verbinden. (Bild: Google/US-Marken- und Patentamt)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Fürth
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Google nennt diese Funktion kontinuierliche Gesten, weil in einem Arbeitsgang zwei Aktionen ausgeführt werden. Es muss dabei natürlich nicht bei einem g für Google bleiben. Auch ein w für Wikipedia und viele andere Ziele und Parameter, die durchaus auch mehrere, nicht zusammenhängende Textstellen umfassen könnten, werden im Patentantrag beschrieben.

Auf diese Weise lassen sich auch komplexere Suchabfragen zusammenstellen. Nach einem Bericht von Patently Apple lassen sich außerdem mit Pop-up-Menüs, die neben den Gesten geöffnet werden, weitere Parameter eingeben oder Suchanfragen modifizieren, ohne dass dazu die Tastatur benutzt werden muss.

Der Patentantrag 20120044179 wurde im dritten Quartal 2011 gestellt und erst jetzt vom US-Marken- und Patentamt veröffentlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Edifier R1700BT für 114,90€ + Versand)
  3. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  4. 279€ (Bestpreis!)

redbullface 29. Feb 2012

Ich begrüße diese "neue" Idee ebenfalls. Gesten müssen ja nicht alles ersetzen was man...

Hauptauge 27. Feb 2012

Genau! Die machen das nur defensiv. In die Offensive kommen sie erst gar nicht :)

DerNamenlose01 27. Feb 2012

und außerdem, bei extremer pixeldichte und extremen wurstfingern, wie soll der...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

    •  /