Abo
  • Services:
Anzeige
3D-Kartenmaterial auf mobilen Geräten
3D-Kartenmaterial auf mobilen Geräten (Bild: Google)

Google: Mit 3D- und Offlinekarten gegen Apple

3D-Kartenmaterial auf mobilen Geräten
3D-Kartenmaterial auf mobilen Geräten (Bild: Google)

Google will künftig seine Kartendienste in detaillierten 3D-Darstellungen und für mobile Geräte auch offline auf Android-Geräten zur Verfügung stellen. Mit einem riesigen Fotorucksack sollen zudem Streetmap-Aufnahmen von unwirtlichen Orten entstehen.

Google versprach auf seiner Presseveranstaltung, dass in Kürze eine Android-App von Google Maps erscheinen wird, die die Karten auch offline anzeigen kann. Gerade auf Reisen ist das interessant, weil so teure Mobilfunkgebühren vermieden werden. Der Benutzer wird vor dem Reiseantritt Kartenbereiche von über 100 Ländern herunterladen und speichern können. Ob man auf diesen Karten navigieren kann, sagte Google nicht.

Anzeige

Gegenüber Engadget erklärte Google, dass die Offlinefunktion auf allen Android-Geräten angeboten wird, die mindestens mit Android 2.2 alias Froyo laufen. Als Lab-Funktion kann Google Maps für Android bereits Kartendaten vorab herunterladen, allerdings nur in einem Umkreis von 16 km und nicht länderweise, wie es für die Zukunft geplant ist.

Die Karten-Apps von Google sollen zudem bald detailgetreue 3D-Ansichten zahlreicher Großstädte anzeigen können. Ende 2012 sollen vor allem Großstädte in den USA und Europa auf diese Weise zu betrachten sein. Dazu wurden Luftbildaufnahmen aus einem Winkel von 45 Grad aus vier Richtungen aufgenommen, die mit den Mitteln der Photogrammetrie zu einem 3D-Modell verrechnet werden, das texturiert angezeigt wird. Die 3D-Darstellung soll nicht nur auf Desktops, sondern auch auf mobilen Geräten funktionieren.

Das Bildmaterial von Google Street View soll künftig auch Orte umfassen, die mit dem Auto oder dem Fahrrad nicht erreichbar sind. Dazu hat Google einen Rucksack ("Trekker") mit einer Kamerakuppel entwickelt. Im Rucksack sind die Stromversorgung und die Rechnertechnik untergebracht. Eine Kugel mit mehreren Kameras ragt über den Kopf des Rucksackträgers hinaus und nimmt damit kontinuierlich die Umgebung auf. Die Konstruktion wiegt etwas mehr als 15 kg. Damit sollen zum Beispiel Ansichten aus dem Grand Canyon für Street View gemacht werden.

Wann die Neuerungen eingeführt werden, verriet Google noch nicht. Das Presse-Event war vermutlich vorgezogen worden, weil erwartet wird, dass Apple am Montag, dem 11. Juni 2012 seinerseits einen eigenen Kartendienst ankündigt, der angeblich auch 3D-Kartenmaterial auf dem iPhone und dem iPad anbieten soll.

  • Google wandelt Luftbilder in 3D-Landschaften um (Bild: Google)
  • Google wandelt Luftbilder in 3D-Landschaften um (Bild: Google)
  • Google wandelt Luftbilder in 3D-Landschaften um (Bild: Google)
  • Google wandelt Luftbilder in 3D-Landschaften um (Bild: Google)
  • Google wandelt Luftbilder in 3D-Landschaften um (Bild: Google)
  • Google wandelt Luftbilder in 3D-Landschaften um (Bild: Google)
Google wandelt Luftbilder in 3D-Landschaften um (Bild: Google)

Die Basis dafür sind wie bei Google 45-Grad-Aufnahmen aus Flugzeugen. Vermutlich wird dazu die Technik der Firma C3 genutzt, die Apple übernahm. Die Firma war Teil des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Saab. Die Abweichung der Daten von den Vorbildern soll bei etwa zehn Zentimetern liegen, gab C3 bekannt, als das Unternehmen noch eigenständig war. 2009 übernahm Apple bereits Placebase, eine Kartensoftwareentwicklerfirma. Im Sommer 2010 wurde das 3D-Kartenunternehmen Poly9 gekauft.


eye home zur Startseite
eiapopeia 09. Jun 2012

Nutze ich auch sehr gern. Was ich allerdings schade finde, ist, dass man in den...

elgooG 07. Jun 2012

Danke Apple! Ich habe zwar nie ein Produkt von euch gekauft noch werde ich je eines...

redbullface 07. Jun 2012

Mag sein. Für Leute wie mich, die sich fast ausschließlich über Golem.de informieren...

redbullface 07. Jun 2012

Jupp. Ist mir egal gegen wen sie sich wenden. Ich möchte das für mein Android Gerät...

Lehmroboter 07. Jun 2012

Hallo S-Talker, dann bin ich bzgl. des Cachings (SDCard) wohl nicht mehr auf dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  3. Jetter AG, Ludwigsburg
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Teils durchaus gute Ideen, aber auch sehr...

    tk (Golem.de) | 22:59

  2. Re: EU beschlossenen Regeln zur Netzneutralität

    teenriot* | 22:59

  3. Re: Und 2m daneben...

    grmpf | 22:59

  4. Re: Einfach nur schlimm!

    tk (Golem.de) | 22:56

  5. Re: Müll hat einen Namen

    rugel | 22:54


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel