Google Maps und Earth: Londons Olympiapark und München mit HD-Satellitenbildern

Google hat für seine Anwendungen Maps und Earth neue hochauflösende Satellitenbilder zur Verfügung gestellt. Von 28 Städten, darunter Chicago, London und München, gibt es zudem perspektivische 45-Grad-Fotos.

Artikel veröffentlicht am ,
Londons Olympiapark aus dem Weltall
Londons Olympiapark aus dem Weltall (Bild: Google Earth)

Zu Beginn der Olympischen Spiele in London hat Google für seine Landkartenanwendungen Earth und Maps neue hochauflösende Satellitenbilder freigegeben. Wie einem Blogeintrag von Google zu entnehmen ist, gibt es insgesamt für 72 Städte oder Regionen neue Fotos aus dem Weltraum.

Stellenmarkt
  1. IT-Architekt Netzinfrastruktur (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Datenbankadministrator (w/m/d)
    itsc GmbH, Hannover, Essen
Detailsuche

Unter den nun schärfer zu sehenden Städten ist auch London, natürlich inklusive dem neu erbauten Olympiapark. Dieser soll nach den Spielen teilweise wieder abgebaut werden, in künftigen Updates von Google dürfte das gut zu beobachten sein. Weitere Updates gibt es vor allem für landschaftlich reizvolle Regionen wie den Bryce Canyon in Utah und die Green Bay in Wisconsin. Auch etliche europäische Städte sind nun mit hochauflösenden Senkrechtaufnahmen zu sehen, darunter die Wiener Neustadt, Bern und Genf.

Hubschrauberperspektive für München

Vor allem in Google Earth sind die neuen 45-Grad-Aufnahmen hilfreich, denn sie erlauben einen perspektivischen Blick in eine Stadt. Ähnlich wie bei Street Maps, bei dem alle Bilder auf derselben Höhe aufgenommen sind, kann man sich damit eine erste Orientierung in einer fremden Stadt verschaffen. Aus dem Blickwinkel eines niedrig fliegenden Hubschraubers kann man nun unter anderem Chicago, München und Teile der Londoner Innenstadt erforschen.

Die neuen Bilder werden bei Google Maps und Earth automatisch verwendet. Eine vollständige Übersicht über das neue Material bietet Google an, auch ausgewählte Regionen ganzer Länder wurden aktualisiert. Wie bisher sind aber nicht flächendeckend alle von Google zur Verfügung gestellten Satellitenbilder in der gleichen Auflösung vorhanden, manche Gebiete wie militärische Sperrzonen werden auch gar nicht mit Fotos dargestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sardello 30. Jul 2012

muss auch mal klugscheißern. HD-Satellitenbilder sind doch relativ. Wenn ich mehrere...

beaver 29. Jul 2012

Jedes Athletenteam hat seine eigenen dabei? Cool! Ich frag mich wie die das bei Nordkorea...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pico Neo 3 Link im Test
Günstig wie Metas Quest 2 und ohne Facebook-Zwang

Nahezu identische Hardware ohne Facebook: Das Pico Neo 3 Link ist für VR-Neulinge, die jedoch auf Bytedance' Ökosystem wetten müssen.
Ein Test von Achim Fehrenbach

Pico Neo 3 Link im Test: Günstig wie Metas Quest 2 und ohne Facebook-Zwang
Artikel
  1. Rockstar Games: Viele Details zu GTA 6 geleakt - oder gefälscht
    Rockstar Games
    Viele Details zu GTA 6 geleakt - oder gefälscht

    Ein gangbasierter Onlinemodus, drei spielbare Charaktere in der Kampagne: Ein möglicher Leak zu GTA 6 sorgt für Diskussionen.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Digitale Identitäten: DID-Core-Spezifikation darf W3C-Recommendation werden
    Digitale Identitäten
    DID-Core-Spezifikation darf W3C-Recommendation werden

    Der Direktor des W3C genehmigt Recommendation-Status für die Decentralized-Identifier-Core-Spezifikation.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 481,41€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /