• IT-Karriere:
  • Services:

Google Maps und Earth: Londons Olympiapark und München mit HD-Satellitenbildern

Google hat für seine Anwendungen Maps und Earth neue hochauflösende Satellitenbilder zur Verfügung gestellt. Von 28 Städten, darunter Chicago, London und München, gibt es zudem perspektivische 45-Grad-Fotos.

Artikel veröffentlicht am ,
Londons Olympiapark aus dem Weltall
Londons Olympiapark aus dem Weltall (Bild: Google Earth)

Zu Beginn der Olympischen Spiele in London hat Google für seine Landkartenanwendungen Earth und Maps neue hochauflösende Satellitenbilder freigegeben. Wie einem Blogeintrag von Google zu entnehmen ist, gibt es insgesamt für 72 Städte oder Regionen neue Fotos aus dem Weltraum.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH über Personalwerk Holding GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München

Unter den nun schärfer zu sehenden Städten ist auch London, natürlich inklusive dem neu erbauten Olympiapark. Dieser soll nach den Spielen teilweise wieder abgebaut werden, in künftigen Updates von Google dürfte das gut zu beobachten sein. Weitere Updates gibt es vor allem für landschaftlich reizvolle Regionen wie den Bryce Canyon in Utah und die Green Bay in Wisconsin. Auch etliche europäische Städte sind nun mit hochauflösenden Senkrechtaufnahmen zu sehen, darunter die Wiener Neustadt, Bern und Genf.

Hubschrauberperspektive für München

Vor allem in Google Earth sind die neuen 45-Grad-Aufnahmen hilfreich, denn sie erlauben einen perspektivischen Blick in eine Stadt. Ähnlich wie bei Street Maps, bei dem alle Bilder auf derselben Höhe aufgenommen sind, kann man sich damit eine erste Orientierung in einer fremden Stadt verschaffen. Aus dem Blickwinkel eines niedrig fliegenden Hubschraubers kann man nun unter anderem Chicago, München und Teile der Londoner Innenstadt erforschen.

Die neuen Bilder werden bei Google Maps und Earth automatisch verwendet. Eine vollständige Übersicht über das neue Material bietet Google an, auch ausgewählte Regionen ganzer Länder wurden aktualisiert. Wie bisher sind aber nicht flächendeckend alle von Google zur Verfügung gestellten Satellitenbilder in der gleichen Auflösung vorhanden, manche Gebiete wie militärische Sperrzonen werden auch gar nicht mit Fotos dargestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)

sardello 30. Jul 2012

muss auch mal klugscheißern. HD-Satellitenbilder sind doch relativ. Wenn ich mehrere...

beaver 29. Jul 2012

Jedes Athletenteam hat seine eigenen dabei? Cool! Ich frag mich wie die das bei Nordkorea...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

    •  /