Google Maps: Google integriert Uber in Karten-App

Ziel angeben, Fahrzeug rufen, bezahlen: Die neue Version der App Google Maps macht die App von Uber überflüssig. Der Nutzer bucht und zahlt in Googles Karten-App.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Maps: Position der Fahrzeug auf der Karte
Google Maps: Position der Fahrzeug auf der Karte (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google Maps integriert den Taxidienst Uber in die neue Version seiner Karten-App Google Maps. Der Nutzer kann direkt aus der App eine Mitfahrt buchen und benötigt dafür nicht mehr Ubers eigene App. Das hat Produktmanagerin Sara McKinley Torti im Google-Blog The Keyword angekündigt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
  2. Data Scientist / Statistikerin / Statistiker / Epidemiologin / Epidemiologe - Hämatologie ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche


Der Nutzer ruft die Karten-App auf und tippt seine Zieladresse in das Suchfeld ein. Unter der Karte erscheinen die Reiter für die Taxidienste. Der Nutzer wählt Uber aus und tippt auf die Schaltfläche Request - anfordern. Im nächsten Bildschirmfenster kann er die Fahrt buchen und direkt über Kreditkarten bezahlen.

Die Uber-App wird nicht gebraucht

Die ganze Transaktion läuft über die Google-Maps-App. Die Uber-App wird nicht benötigt, sie muss nicht einmal auf dem Smartphone installiert sein. Um Uber per Google Maps nutzen zu können, muss der Nutzer lediglich in seinem Uber-Konto angemeldet sein.

Uber taucht allerdings nur in den Städten auf, wo das Unternehmen auch tätig ist. In Deutschland sind das Berlin und München, wo Uber Fahrten mit professionellen Chauffeuren vermittelt.

Das Taximenü wurde verändert

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Google hat zudem das Menü für die Taxidienste verändert: Statt einer Liste aller verfügbaren Fahrzeuge, geordnet nach Anbieter, sieht der Nutzer jetzt ein Karussell der verfügbaren Taxidienste wie Uber oder Lyft. Wählt er einen Dienst an, sieht er eine Übersicht mit dessen Fahrzeugen sowie deren Position auf der Karte.

Die neue Version von Google Maps ist laut Google ab sofort verfügbar, sowohl für Android als auch für iOS. Im vergangenen Jahr, als Google Taxianbieter in die App integrierte, mussten die Apple-Nutzer etwas warten - die iOS-Version kam einige Tage nach der Android-Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
40 Jahre nach dem Tod von Philip K. Dick
Die Filmwelten eines visionären Autors

Vor 40 Jahren starb Philip K. Dick. Das Vermächtnis des visionären Science-Fiction-Autors lebt mit vielen Filmen und Serien fort.
Von Peter Osteried

40 Jahre nach dem Tod von Philip K. Dick: Die Filmwelten eines visionären Autors
Artikel
  1. Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
    Cloudgaming
    Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

    Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
    Eine Analyse von Daniel Ziegener

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /