Google Maps für Android: Ein-Finger-Zoom und synchronisierter Suchverlauf

Google hat seine Kartensoftware Google Maps für Android-Geräte aktualisiert. Mit dem Update kamen zwei Neuerungen dazu. Neben einem Ein-Finger-Zoom wird nun der Suchverlauf gespeichert, er kann mit dem Desktopbrowser synchronisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Suchverlauf wird zwischen Android-App und Desktopbrowser synchronisiert.
Suchverlauf wird zwischen Android-App und Desktopbrowser synchronisiert. (Bild: Google)

In Google Maps wurde ein Suchverlauf integriert, so dass der Nutzer bequem auf bereits getätigte Suchanfragen zurückgreifen kann, ohne diese mühsam komplett neu einzutippen. Im Rahmen dessen gibt es auch eine Synchronisation mit der Desktop-Browser-Version von Google Maps. Sofern der Nutzer auf beiden Plattformen bei Google Maps angemeldet ist, werden alle auf dem Desktopbrowser getätigten Suchanfragen auf das Android-Gerät übertragen. Zudem muss auf dem Desktop-PC die Web-History-Funktion aktiviert sein.

Stellenmarkt
  1. Salesforce Consultant (m/w/d)
    Sika Deutschland GmbH, Stuttgart
  2. (Junior) Applikationsingenieur Software (w/m/d)
    ProLeiT GmbH, Herzogenaurach
Detailsuche

Mit diesem Schritt will Google das Suchen nach Adressen, Geschäften, Restaurants, Hotels und Sehenswürdigkeiten sowie die Navigation von Ort zu Ort auf mobilen Geräten vereinfachen. Der Nutzer muss dann weniger tippen, wenn die betreffende Suchanfrage bereits gestellt wurde.

Ein-Finger-Zoom integriert

Als weitere Verbesserung bringt die aktuelle Google-Maps-Version einen neuen Ein-Finger-Zoom. Nach einem Doppeltipp auf den Kartenausschnitt wird der Finger auf das Display gehalten, um dann durch Schiebebewegungen die Zoomstufe zu verändern. Diese Zoomfunktion soll das Navigieren im Kartenmaterial vereinfachen.

Seit dieser Woche beherrscht Google Maps die Navigation von Nah- und Fernverkehrsverbindungen der Deutschen Bahn. Damit ging Google Transit in Deutschland an den Start, kennt aber im Nahverkehr nur S-Bahnen und im Fernverkehr nur die Bahnverbindungen, die direkt von der Deutschen Bahn stammen. Für eine Navigation im öffentlichen Nahverkehr in Deutschland eignet sich die Funktion derzeit nur sehr eingeschränkt.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Seit Ende August 2012 gibt es in Google Maps für Android eine Fahrradnavigation, allerdings noch nicht für Deutschland. Derzeit steht die Funktion in folgenden Ländern Europas zur Verfügung: Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Niederlande, Norwegen, Schweden, Schweiz und Großbritannien.

Mitte August 2012 wurden Haltestellenfahrpläne für die deutschen Städte Berlin, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln und München in Google Maps für Android integriert.

Offlinekarten nicht so umfassend wie Onlinekarten

Seit Ende Juni 2012 werden offiziell Offlinekarten in Google Maps für Android unterstützt; zuvor gab es die Funktion nur im Labs-Bereich. Allerdings sind die Offlinekarten seitdem nicht so vollständig wie die Onlinekarten.

Die aktuelle Version von Google Maps für Android gibt es kostenlos im Play Store zum Herunterladen. Google macht keine Angaben mehr dazu, welche Android-Version für die aktuelle Google-Maps-Version benötigt wird. Weiterhin lässt sich Google Maps nicht ohne weiteres auf eine Speicherkarte auslagern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kampfmelone 20. Sep 2012

Witzig dass sowas immernoch ein Problem ist. Mein Windows Mobile (6.1) Gerät mit 528 MHz...

Insomnia88 20. Sep 2012

Nur wegen dem dahin zoomen, wo man hin tippt? Okay, das ist ne Steigerung zu + und - aber...

der-dicky 20. Sep 2012

Naja, ich benötige kein Navi, aber jemand der mir die Entscheidung abnimmt welche...

Anonymer Nutzer 20. Sep 2012

Dankeschön für die Info!

AndyMt 20. Sep 2012

Ja - dieses Feature fand ich auch genial! Das X8 hatte es übrigens auch. Und man musste...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Impfnachweise
Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
    Pixel 6 und Android 12
    Googles halbgare Android-Update-Schummelei

    Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Project Kuiper: Verizon will mit Amazons LEO-Satellitennetz zusammenarbeiten
    Project Kuiper
    Verizon will mit Amazons LEO-Satellitennetz zusammenarbeiten

    Noch ist kein Satellit von Project Kuiper gestartet. Doch mit Verizon hat Amazon schon einen Partner gewonnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /