Google: Lautstärkeregelung beim Casten mit Android 12 gestört

Mit Android 12 lässt sich beim Casten die Lautstärke eines Chromecast oder smarten Lautsprechers nicht mehr vom Smartphone aus ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Cast mit Android 12 derzeit nur beschränkt nutzbar
Google Cast mit Android 12 derzeit nur beschränkt nutzbar (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Wer einen Google-Assistant-Lautsprecher, smarte Displays mit Google Assistant, einen Chromecast oder ein Android-TV-Gerät besitzt und diese Geräte per Google Cast mit einem Smartphone mit Android 12 steuert, muss sich derzeit mit einer Beschränkung abfinden: Aus der Ferne ist nach Angaben Betroffener über Google Cast keine Lautstärkeregelung mehr vom Smartphone aus möglich, wie ein Blick in den Google Issue Tracker zeigt.

Stellenmarkt
  1. Frontend-Entwickler (m/w/d)
    DFN-CERT Services GmbH, Hamburg-Hammerbrook
  2. IT-Administrator (m/w/d) Schwerpunkt MS Exchange
    ARNECKE SIBETH DABELSTEIN Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB, Frankfurt am Main, Berlin
Detailsuche

Derzeit ist keine Abhilfe bekannt, denn nicht nur die Lautstärketasten werden blockiert, sondern auch die Cast-Lautstärkeregelung des Betriebssystems ist ausgeblendet.

Im Issue Tracker bestätigt ein Google-Mitarbeiter die Probleme und gibt an, dass die Änderung aufgrund eines Rechtsstreits erfolgen musste. Zu dem Grund des Rechtsstreits machte Google keine Angaben und sagt, dass die Öffentlichkeit darüber nichts erfahren darf.

Android 12.1 soll Abhilfe bringen

Nach derzeitigem Kenntnisstand gibt es diese Beschränkungen nur, wenn auf dem Smartphone die aktuelle Android-Version installiert ist. Wer noch eine ältere Android-Version auf dem Smartphone besitzt, soll von den Beschränkungen bei Google Cast nicht betroffen sein. Mit Google Cast lassen sich Inhalte auf smarten Lautsprechern, smarten Displays, einem Chromecast oder einem Android-TV-Gerät abspielen. Diese Funktion steht weiterhin bereit.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach Angaben von Google soll es mit dem Erscheinen von Android 12.1 wieder möglich sein, die Lautstärke von Google-Assistant-Lautsprechern, smarten Displays mit Google Assistant sowie dem Chromecast und Android-TV-Geräten vom Smartphone aus zu steuern. Wann Android 12.1 erscheinen wird, teilte Google nicht mit.

Rechtsstreit zwischen Google und Sonos

Anfang 2020 hatte Sonos Google wegen Patentverletzung verklagt. Der Vorwurf lautete: Google Cast nutze Sonos-Patente ohne Genehmigung. Es wäre denkbar, dass dieser Rechtsstreit zu der Änderung in Android 12 geführt habe. Falls dem so ist, stellt sich die Frage, warum Google nicht rechtzeitig Vorkehrungen getroffen hat, damit es für Kunden die jetzigen Beschränkungen nicht gibt.

Im Sommer 2020 reagierte Google mit einer Gegenklage und warf Sonos Patentverletzung vor. Sonos soll mehrere Google-Patente ohne Genehmigung verwenden.

Im Mai 2021 erwirkte Sonos in Deutschland ein Verkaufsverbot für Google-Produkte, das aber wohl nie umgesetzt wurde. Auch in den USA gab ein Gericht Sonos im August 2021 recht und sah eine Patentverletzung durch Google.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CoreELEC/LibreELEC
Smart-TV mal anders

Eine TV-Box Marke Eigenbau bringt Spaß und Gewissheit über unsere Daten. Die Linux-Distributionen CoreELEC und LibreELEC eignen sich da besonders.
Eine Anleitung von Sebastian Hammer

CoreELEC/LibreELEC: Smart-TV mal anders
Artikel
  1. Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
    Softwarepatent
    Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

    Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
    Ein Bericht von Stefan Krempl

  2. Canon, Samsung, Amazon, Sonos: Alibaba geht auf Expansionskurs
    Canon, Samsung, Amazon, Sonos
    Alibaba geht auf Expansionskurs

    Sonst noch was? Was am 7. Dezember 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn-Advent: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Gaming-Headset 69,99€) • Release heute: Halo Infinite 68,99€ • MM-Aktion: 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen [Werbung]
    •  /