Google: Kotlin wird offizielle Sprache für Android

Zusätzlich zu Java wird künftig auch Kotlin offiziell als Programmiersprache für Android unterstützt. Kotlin läuft auf der JVM und Google arbeitet dafür mit den Entwicklern von Jetbrains zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Apps können künftig mit Java und Kotlin erstellt werden.
Android-Apps können künftig mit Java und Kotlin erstellt werden. (Bild: Google)

Erstmals in der mehr als zehnjährigen Geschichte von Android wird Google zusätzlich zu dem üblichen Java künftig auch offiziell die Programmiersprache Kotlin zum Erstellen von Apps unterstützen. Das gab das Unternehmen auf der Entwicklerkonferenz I/O bekannt. Für die Unterstützung von Kotlin arbeitet Google mit dem Hauptsponsor von Kotlin, Jetbrains, zusammen. Die Entwickler der Sprache zeigen sich in einem Blogeintrag erfreut über die Ankündigung. Beide Unternehmen wollen darauf hinwirken, dass die Sprache künftig von einer gemeinnützigen Organisation verwaltet wird.

Stellenmarkt
  1. E-Commerce Portalmanager*in Product Information Managament (m/w/d)
    Medion AG, Essen
  2. Leitung (m/w/d) IT-Kommunikations- und Geschäftslösungen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, München
Detailsuche

Stephanie Saad Cuthbertson von Google begründet die Wahl für Kotlin in der Developer-Keynote auf der I/O augenscheinlich recht simpel: "Wir haben es gemacht, weil sie wunderschön ist". Gemeint ist damit, dass Kotlin im Vergleich zu Java eine wesentlich übersichtlichere und einfachere Syntax hat. Außerdem wird Kotlin bereits produktiv in vielfach genutzten Apps eingesetzt, wie etwa der von Pinterest.

Kotlin läuft nicht nur auf der Java Virtual Machine (JVM) sondern ist auch von Beginn an auf eine Interoperabilität mit Java selbst ausgelegt worden. Vor allem deshalb und wohl auch wegen dem sehr guten IDE-Support durch Jetbrains hat sich Kotlin in letzter Zeit zu einer sehr beliebten Sprache für die Entwicklung von Android-Apps entwickelt.

Darüber hinaus kann Kotlin nicht nur zu Java-8- sondern auch zu Java-6-Bytecode kompiliert werden. Das heißt, dass die vielen modernen Funktionen, die Kotlin mitbringt, auch auf vielen älteren Android-Geräten genutzt werden können, auch wenn diese noch kein Update auf Android 7 alias Nougat erhalten haben. Java 8 ist mit dem Openjdk in Android Nougat eingeführt worden.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.07.2022, virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Sprache Kotlin unterscheidet sich syntaktisch teils sehr deutlich von Java. So ist Kotlin etwa vergleichsweise stark von Scala beeinflusst und erlaubt eine funktionale Programmierung. Auf der Webseite der Sprachcommunity findet sich eine Einführung in die Android-Programmierung mit Kotlin. Mit der kommenden Version 3.0 von Android Studio wird die Sprache auch in der offiziellen Android-Entwicklungsumgebung unterstützt, so dass sich App-Entwickler nicht mehr selbst um die Einrichtung von Kotlin kümmern müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Friedhelm 12. Jul 2018

Meiner Meinung nach ist das nichts halbes und nichts ganzes. Anstatt Java zu erweitern...

Teebecher 20. Mai 2017

Eine Scriptsprache wäre wohl noch dümmer als Java. Warum rennt ein iPhone mit zwei...

mnementh 19. Mai 2017

Hehe, ich dachte echt Jetbrains wären Russen. Naja, die Tschechen haben vielleicht...

Hello_World 19. Mai 2017

kein Text



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mit Aliens reden
Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein

Mithilfe von Quanten soll es möglich sein, über interstellare Distanzen Informationen auszutauschen und mit Aliens zu reden.

Mit Aliens reden: Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein
Artikel
  1. Netzausfall: Anwohner kühlen Telekom-Gehäuse mit Sonnenschirm
    Netzausfall
    Anwohner kühlen Telekom-Gehäuse mit Sonnenschirm

    Vodafone-Kunden im Telekom-Netz hatten bei großer Hitze kein Internet mehr, weil der Verteiler überhitzte. Die Anwohner griffen zur Selbsthilfe.

  2. Marriott International: Hotelkette von Datenleck betroffen
    Marriott International
    Hotelkette von Datenleck betroffen

    Die Hotelkette Marriott International vermeldet das dritte Datenleck innerhalb von vier Jahren. Auch Kredikartendaten sind betroffen.

  3. Provokation: Singleplayer-Tweet führte zu Aufstand bei EA
    Provokation
    Singleplayer-Tweet führte zu Aufstand bei EA

    Ein abfälliger Kommentar über Singleplayer hat Spieler verärgert - und offenbar zu heftigen Diskussionen bei Electronic Arts geführt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 125€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /