Abo
  • Services:

Google-Kooperation: Audi plant Auto mit Android

Audi und Google wollen künftig enger zusammenarbeiten. Ziel ist es, das mobile Betriebssystem Android stärker in Automobile einzubinden und für In-Car-Entertainment sowie Informationsdienste zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vielleicht bald auch mit Android? Ein Audi R8 Spyder
Vielleicht bald auch mit Android? Ein Audi R8 Spyder (Bild: Audi)

Der deutsche Automobilhersteller Audi und das US-Unternehmen Google planen offenbar, künftig gemeinsam an einer stärkeren Einbindung von Android in Autos zu arbeiten. Das Wall Street Journal (WSJ) will von dem Projekt nahestehenden Personen erfahren haben, dass es derartige Bemühungen gibt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Gleichzeitig soll die Zusammenarbeit auf weitere Automobil- und Technologieunternehmen wie Nvidia ausgeweitet werden. Laut der beteiligten Personen sollen dank Android Audi-Nutzer künftig auf die gleichen Apps und Dienste wie auf ihrem Smartphone oder Tablet Zugriff haben - beispielsweise Musik, Navigation und weitere Apps.

Erste Ergebnisse sollen auf der CES 2014 gezeigt werden

Laut WSJ wollen Google und Audi die ersten Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit auf der Consumer Electronics Show (CES) 2014 vorstellen. Die CES findet vom 7. bis zum 10. Januar 2014 in Las Vegas statt. Wie genau die Zusammenarbeit aussieht und welche Ergebnisse bereits vorliegen, ist unklar.

Eine Kollaboration zwischen Google und Audi wäre die erste direkte Zusammenarbeit eines Automobilherstellers mit Google. Android-Systeme für Autos gibt es allerdings bereits: So bietet beispielsweise Parrot mit dem Asteroid-System neben zwei externen Geräten auch ein fest einbaubares System an. Das Asteroid Smart wird direkt in der Mittelkonsole installiert und benötigt zwei Standard-Autoradio-Schächte.

Parrot Smart: Android-System zum Einbauen

Das Parrot Smart hat eine stark angepasste Android-Oberfläche. Apps lassen sich aus einem speziellen Appstore installieren, hier finden sich bekannte Programme wie Facebook, Spotify oder TuneIn Radio. Apps, die die Aufmerksamkeit des Fahrers beeinträchtigen könnten, werden nur bei Stillstand des Wagens gestartet. Ob die Zusammenarbeit von Audi und Google einen vollen Zugriff auf den Play Store ermöglicht, wird sich zeigen.

Apple will mit dem im Juni 2013 angekündigten iOS in the Car sein eigenes mobiles Betriebssystem ebenfalls stärker in Autos einbinden. Zu den aktuellen Partnern gehören unter anderem BMW, Daimler, Toyota und General Motors. Mit iOS in the Car können Nutzer dank Siri auch per Sprachkommandos ihre Musik steuern oder die Navigation benutzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€
  2. (aktuell u. a. SanDisk Extreme Pro 1-TB-SSD 229,90€, Logitech Prodigy Tastatur 46,99€)
  3. 1.099,00€
  4. (-80%) 5,99€

endmaster 31. Dez 2013

Dir ist aber schon klar, dass der Thread insgesamt nicht 100%ig ernst gemeint ist?

Berner Rösti 31. Dez 2013

Übers Wochenende das Auto nicht benutzt und Montagmorgen dann erstmal 27 Updates...

Saguhl 31. Dez 2013

Wenn mein Audi nicht mehr funktioniert, muss ich dann in die Werkstatt oder zum...

Timsel 31. Dez 2013

Das wäre das neuste überhaupt.

MarkusNowak 31. Dez 2013

Kolben, Nockenwelle, Abgasanlagen, Riemen und Android. Hui, das paßt ja zusammen wie...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

    •  /