Abo
  • Services:
Anzeige
Vielleicht bald auch mit Android? Ein Audi R8 Spyder
Vielleicht bald auch mit Android? Ein Audi R8 Spyder (Bild: Audi)

Google-Kooperation Audi plant Auto mit Android

Audi und Google wollen künftig enger zusammenarbeiten. Ziel ist es, das mobile Betriebssystem Android stärker in Automobile einzubinden und für In-Car-Entertainment sowie Informationsdienste zu nutzen.

Anzeige

Der deutsche Automobilhersteller Audi und das US-Unternehmen Google planen offenbar, künftig gemeinsam an einer stärkeren Einbindung von Android in Autos zu arbeiten. Das Wall Street Journal (WSJ) will von dem Projekt nahestehenden Personen erfahren haben, dass es derartige Bemühungen gibt.

Gleichzeitig soll die Zusammenarbeit auf weitere Automobil- und Technologieunternehmen wie Nvidia ausgeweitet werden. Laut der beteiligten Personen sollen dank Android Audi-Nutzer künftig auf die gleichen Apps und Dienste wie auf ihrem Smartphone oder Tablet Zugriff haben - beispielsweise Musik, Navigation und weitere Apps.

Erste Ergebnisse sollen auf der CES 2014 gezeigt werden

Laut WSJ wollen Google und Audi die ersten Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit auf der Consumer Electronics Show (CES) 2014 vorstellen. Die CES findet vom 7. bis zum 10. Januar 2014 in Las Vegas statt. Wie genau die Zusammenarbeit aussieht und welche Ergebnisse bereits vorliegen, ist unklar.

Eine Kollaboration zwischen Google und Audi wäre die erste direkte Zusammenarbeit eines Automobilherstellers mit Google. Android-Systeme für Autos gibt es allerdings bereits: So bietet beispielsweise Parrot mit dem Asteroid-System neben zwei externen Geräten auch ein fest einbaubares System an. Das Asteroid Smart wird direkt in der Mittelkonsole installiert und benötigt zwei Standard-Autoradio-Schächte.

Parrot Smart: Android-System zum Einbauen

Das Parrot Smart hat eine stark angepasste Android-Oberfläche. Apps lassen sich aus einem speziellen Appstore installieren, hier finden sich bekannte Programme wie Facebook, Spotify oder TuneIn Radio. Apps, die die Aufmerksamkeit des Fahrers beeinträchtigen könnten, werden nur bei Stillstand des Wagens gestartet. Ob die Zusammenarbeit von Audi und Google einen vollen Zugriff auf den Play Store ermöglicht, wird sich zeigen.

Apple will mit dem im Juni 2013 angekündigten iOS in the Car sein eigenes mobiles Betriebssystem ebenfalls stärker in Autos einbinden. Zu den aktuellen Partnern gehören unter anderem BMW, Daimler, Toyota und General Motors. Mit iOS in the Car können Nutzer dank Siri auch per Sprachkommandos ihre Musik steuern oder die Navigation benutzen.


eye home zur Startseite
endmaster 31. Dez 2013

Dir ist aber schon klar, dass der Thread insgesamt nicht 100%ig ernst gemeint ist?

Berner Rösti 31. Dez 2013

Übers Wochenende das Auto nicht benutzt und Montagmorgen dann erstmal 27 Updates...

Saguhl 31. Dez 2013

Wenn mein Audi nicht mehr funktioniert, muss ich dann in die Werkstatt oder zum...

Timsel 31. Dez 2013

Das wäre das neuste überhaupt.

MarkusNowak 31. Dez 2013

Kolben, Nockenwelle, Abgasanlagen, Riemen und Android. Hui, das paßt ja zusammen wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    vulkman | 18:19

  2. Deitschland stellt sich wieder einmal hinter...

    Spitzkater | 18:17

  3. Re: Guter Trend auf Golem

    Milber | 18:17

  4. Re: Meanwhile in Germany...

    thinksimple | 18:12

  5. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Matty194 | 18:12


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel