Google: Kitkat läuft auf über 30 Prozent der Android-Geräte

Aktuell laufen etwas mehr als 30 Prozent der Android-Geräte bereits mit Kitkat. Damit werden erstmals mehr Geräte mit Android 4.4 als mit Android 4.1 verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Kitkat-Anteil steigt weiter an.
Kitkat-Anteil steigt weiter an. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google hat aktuelle Zahlen zur Android-Verbreitung bekanntgegeben. Demnach laufen derzeit 30,2 Prozent der Android-Geräte mit der mittlerweile veralteten Version Kitkat. Damit ist Kitkat erstmals die Android-Version mit der höchsten Verbreitung. Heute beginnt Google mit der Verteilung der aktuellen Version Android 5.0 alias Lollipop. Vor zwei Monaten lag der Kitkat-Anteil noch bei 24,5 Prozent.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 4.4.x Kitkat1930,2 Prozent
Android 4.1.x Jelly Bean1622,8 Prozent
Android 4.2.x Jelly Bean1720,8 Prozent
Android 2.3.3 - 2.3.7 Gingerbread109,8 Prozent
Android 4.0.3 - 4.0.4 Ice Cream Sandwich158,5 Prozent
Android 4.3 Jelly Bean187,3 Prozent
Android 2.2 Froyo80,6 Prozent
Android-Verbreitung - November 2014 (Quelle: Google)
Stellenmarkt
  1. Release Manager (m/w/d) Softwarekonfiguration
    Scheidt & Bachmann Fuel Retail Solutions GmbH, Mönchengladbach
  2. Projektleiter (w/m/d) Robotic Process Automation
    SWK-NOVATEC GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Auf den zweiten Platz rutscht Android 4.1, die erste Jelly-Bean-Version verwenden noch 22,8 Prozent der Nutzer. Damit hat sich der Anteil verringert, vor zwei Monaten waren es noch 25,1 Prozent, und das genügte für Rang eins. Der Anteil von Android 4.2 bleibt mit 20,8 Prozent nahezu identisch.

Alle Jelly-Bean-Versionen ergeben einen Anteil von über 50 Prozent

Der Anteil der dritten Jelly-Bean-Version Android 4.3 ging von 8 Prozent auf 7,3 Prozent weiter zurück. Damit gibt es weiterhin mehr Geräte mit Gingerbread und Ice Cream Sandwich als mit der letzten Jelly-Bean-Version. Werden die drei Jelly-Bean-Versionen zusammengerechnet, machen sie einen Anteil von 50,9 Prozent aus.

Mit einem Anteil von 9,8 Prozent läuft Android 2.3.x alias Gingerbread noch immer auf vergleichsweise vielen Geräten, obwohl es weniger Geräte sind als noch vor zwei Monaten, als es 11,6 Prozent waren. Gingerbread liegt damit weiterhin vor Ice Cream Sandwich. Denn nur noch 8,5 Prozent der Android-Nutzer verwenden Android 4.0.x. Der Anteil von Android 2.2 alias Froyo ging minimal auf 0,6 Prozent zurück.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt diejenigen Geräte, mit denen zwischen dem 27. Oktober und 3. November 2014 aktiv auf den Play Store zugegriffen wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr mit älteren Geräten kompatibel ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Seitan-Sushi-Fan 06. Nov 2014

Habe ich nicht bestritten, die sind bloß nicht das Thema. Nö, leuchtet mir nicht ein...

PiranhA 04. Nov 2014

Spätestens mit Lollipop sollen Sicherheitsupdates doch hauptsächlich durch eine neue...

.headcrash 04. Nov 2014

Ist es nicht, denn: Du musst es eben nur selbst machen (mit CM). Beim Hersteller kannst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Artikel
  1. Games Workshop: Warhammer-40K-Modell für 30.000 Euro auf Ebay versteigert
    Games Workshop
    Warhammer-40K-Modell für 30.000 Euro auf Ebay versteigert

    Der Youtuber Squidmar hat wochenlange Arbeit in den Warhammer-40K-Thunderhawk gesteckt. Das hat sich gelohnt: Er erzielt einen Rekordpreis.

  2. Activision Blizzard: Erster Rechtsstreit mit Millionenzahlung beigelegt
    Activision Blizzard
    Erster Rechtsstreit mit Millionenzahlung beigelegt

    Mit einem Vergleich in Millionenhöhe beendet Activision Blizzard einen von mehreren Rechtsstreiten rund um Diskriminierung und Sexismus.

  3. Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
    Thinkpad E14 Gen3 im Test
    Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

    Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
    Ein Test von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl in Kürze bestellbar • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 7 Tage Samsung-Angebote [Werbung]
    •  /