Abo
  • Services:

Google: Keine Vorzugsbehandlung mehr für Besitzer von Nexus-Geräten

Bevorzugt schnelle Versorgung mit neuen Android-Versionen gibt es für Besitzer von Nexus-Geräten nicht mehr. Mit der Einführung der Pixel-Smartphones werden die Nexus-Geräte von Google nunmehr nachlässig behandelt: Für Android 7.1 gibt es nicht einmal einen klaren Termin.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexus-Geräte werden Android 7.1 wohl nicht mehr in diesem Jahr erhalten.
Nexus-Geräte werden Android 7.1 wohl nicht mehr in diesem Jahr erhalten. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Eigentlich hat Google die Arbeiten am ersten großen Update für Android 7.0 alias Nougat schon abgeschlossen. Denn mit Android 7.1 kommen die ersten beiden Pixel-Smartphones von Google noch diesen Monat auf den Markt. Aber bis es das Update für weitere Google-Geräte geben wird, wird es noch lange dauern. Bisher ist für Ende des Jahres lediglich eine Entwicklerversion von Android 7.1 für die Nexus-Geräte geplant, wie Android Police von Google erfahren hat.

Nur zwei Nexus-Geräte erhalten garantiert Android 7.1

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Einen Termin für die finale Version von Android 7.1 gibt es noch nicht, und es ist eher unwahrscheinlich, dass gleich nach der Entwicklerversion die fertige Fassung erscheinen wird. Somit ist eher davon auszugehen, dass das Update erst im nächsten Jahr erscheint. Unklar ist außerdem noch, welche Geräte die Aktualisierung erhalten werden. Das Nexus 5X und Nexus 6P werden Android 7.1 auf jeden Fall erhalten, für das Nexus 6 und das Nexus 9 ist dies noch unsicher.

Bisher war es üblich, dass die Nexus-Geräte sehr früh die jeweils aktuelle Android-Version erhalten, aber das hat sich geändert. Derzeit ist mit einer Wartezeit von mindestens zwei Monaten zu rechnen, bis Android 7.1 regulär für die Nexus-Geräte angeboten wird. Und dann kann es noch dauern, bis alle unterstützten Nexus-Modelle versorgt sind. Bereits bei Android 7.0 hat es sechs Wochen gedauert, bis auch das Nexus 6 von Google mit dem Nougat-Update erreicht wurde.

Nexus-Geräte ohne Google Assistant und Pixel Launcher

Generell werden die Nexus-Geräte weder den Google Assistant noch den neuen Pixel-Launcher erhalten. Diese sind den Pixel-Geräten von Google vorbehalten, wie ein Android Police vorliegendes Changelog zu Android 7.1 zeigt. Ob auch das Pixel C diese Neuerungen bekommen wird, ist noch nicht bekannt. Die Grundversion von Android 7.1 erhält einen speziellen Nachtmodus, der das Lesen in dunkler Umgebung erleichtern soll. Außerdem kann ein im Gerät enthaltener Fingerabdrucksensor auch für die Bedienung genutzt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote

Vielfalt 10. Okt 2016

Scheiß auf Apps. Edge und Webseiten reichen mir und bei der Variante bekommt dir App auch...

Hanfos 06. Okt 2016

Unter Einstellungen kannste dich unter Yahoo, Bing, Google und DuckDuckGo entscheiden...

ocm 06. Okt 2016

Das einzige, was den Autor zu seiner Behauptung verlasst, sind angebliche Aussagen zu...

ocm 06. Okt 2016

Windows Phone ist genauso tot wie die Lumias, der Marktanteil von 0,5 % ist weiter im...

Dragos 05. Okt 2016

Hast du quellen die das belegen?Mit deinem Link komm ich nicht so klar als Nachweis


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /