Abo
  • Services:
Anzeige
Die Google-Kalender-App für Android verärgert Nutzer.
Die Google-Kalender-App für Android verärgert Nutzer. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google: Kalender-App für Android verärgert Nutzer

Die Google-Kalender-App für Android verärgert Nutzer.
Die Google-Kalender-App für Android verärgert Nutzer. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Abstrafen mit schlechten Bewertungen: So reagieren viele Nutzer auf die aktuelle Version von Googles Kalender-App für Android. Sie beklagen sich über den Wegfall wesentlicher Standardfunktionen in der Kalender-App.

Anzeige

Schön bunt, aber total unpraktisch - damit lässt sich das Fazit vieler Nutzer zusammenfassen, die Googles aktuelle Kalender-App für Android verwenden. Im Play Store haben viele Anwender entsprechend schlechte Bewertungen hinterlassen. Die Nutzer beklagen, dass viele Standardfunktionen entfernt worden seien.

Keine Monatsansicht mehr im Querformat

Googles aktuelle Kalender-App kennt im Querformat keine Monatsansicht mehr. Im Hochformat gibt es nur noch eine 5-Tagesansicht. Daher vermuteten viele Nutzer, die Wochenansicht sei ganz weggefallen. Eine 7-Tagesansicht gibt es aber noch, jedoch nur im Querformat. Zudem beklagen Anwender den Wegfall der Zoom-Funktion, um bequem in der Tages- und Mehrtagesansicht den Maßstab verändern zu können. Dadurch ließ sich bisher bequem bestimmen, wie viele Informationen im Kalender zu sehen sind. Wer alle Termine am Tag im Blick haben will, muss jetzt viel scrollen.

In der Mehrtagesansicht werden generell nur noch maximal sechs Stunden eines Tages angezeigt, alle übrigen 18 Stunden bleiben im Verborgenen. Erst durch Scrollen werden Termine außerhalb des Sechs-Stunden-Zeitfensters sichtbar. Aufgrund einer größeren Schrift passen darüber hinaus deutlich weniger Informationen auf das Smartphone-Display - die Übersichtlichkeit leidet durch all diese Maßnahmen erheblich.

Einschränkungen auf Tablets nicht so groß

Zudem beklagen sich Nutzer, dass sich Benachrichtigungen nicht mehr auf die Schnelle löschen lassen. Auch die Wochennummern wurden ersatzlos gestrichen. Der überwiegende Teil der Beschwerden bezieht sich auf die Smartphone-Version der Kalender-App. Auf Tablets gibt es immerhin noch eine Monatsansicht, und die nicht mehr vorhandene Zoom-Funktion fällt bei entsprechend großen Displays weniger ins Gewicht.

Einige Nutzer haben verkündet, das Update deinstalliert und zu den Werkseinstellungen der App gewechselt zu sein. Das hat aber den Nachteil, dass je nach Alter der Android-Version eine deutlich ältere Version der Kalender-App verwendet wird und nicht unbedingt die vorherige Version.

Denn nach wie vor fehlt dem Play Store eine Möglichkeit, eine Vorversion einer App installieren zu können. Zwar können Nutzer mit Hilfe entsprechender Backup-Apps selbst dafür sorgen, dass in einem solchen Fall ein Wechsel zu einer Vorversion möglich ist. Allerdings scheuen viele den Aufwand. Daher wäre es für solche Fälle eine willkommene Dienstleistung, wenn der Play Store neben der aktuellen Version einer App auch noch die Vorversion vorhalten würde.

Verzicht auf Googles Kalender-App

Wer sich mit Googles aktueller Kalender-App nicht anfreunden mag, hat neben dem Wechsel zur Werksversion noch die Möglichkeit, eine beliebige andere Kalender-App zu verwenden. Im Play Store gibt es reichlich davon. Aber die Reaktionen im Play Store zeigen, dass viele Anwender den Aufwand scheuen, sich erst mühsam eine andere Kalender-App herauszusuchen. Die meisten hoffen darauf, dass Google die entfernten Funktionen mit einem künftigen Update wieder integriert.


eye home zur Startseite
kazim 25. Jun 2015

Ich nutze den aCalendar auf meinem Android Handy. Da aCalendar für die Geburtstagsliste...

teleborian 12. Dez 2014

beim erstellen eines Termins.

Lala Satalin... 23. Nov 2014

- YT und Google+ - Zwangsplaylist mit zwingendem Auto-Play auf Playlist-Tube... - Google...

Ambrakia 22. Nov 2014

Tja, auch hier schon 4 verschieden Vorschläge. SPlanner, aCalendar, Buisiness Calender...

Lala Satalin... 22. Nov 2014

Und es ist noch immer alles andere als schön.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Bundeskartellamt, Bonn
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 319,99€ für Prime-Kunden
  2. (u. a. Core i7-7700K 299,00€, Asus Strix Z270F Gaming 159,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. DSLR

    Nikon D850 macht 45,7 Megapixel große Bilder mit 9 fps

  2. Chrome Web Store

    Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

  3. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  4. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  5. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  6. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  7. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  8. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  9. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  10. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Nein ich kenn das nicht.

    Umaru | 10:43

  2. Re: freue mich wie ein kind...

    mingobongo | 10:42

  3. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    ve2000 | 10:41

  4. Oder einfach

    Henne231 | 10:41

  5. Re: Was habt ihr erwartet?

    LittleArmy | 10:40


  1. 10:52

  2. 09:10

  3. 09:00

  4. 08:32

  5. 08:10

  6. 07:45

  7. 07:41

  8. 07:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel