Abo
  • Services:
Anzeige
Android 4.3 läuft gerade mal auf 2,4 Prozent der Geräte.
Android 4.3 läuft gerade mal auf 2,4 Prozent der Geräte. (Bild: Google)

Google: Jelly Bean erstmals auf über 50 Prozent der Android-Geräte

Android 4.3 läuft gerade mal auf 2,4 Prozent der Geräte.
Android 4.3 läuft gerade mal auf 2,4 Prozent der Geräte. (Bild: Google)

Die drei Jelly-Bean-Versionen erreichen erstmals zusammen eine Verbreitung von mehr als 50 Prozent. Der Anteil von Android 4.3 bleibt gering, so dass die Mehrzahl der verwendeten Android-Geräte weiterhin keine aktuelle Version des Betriebssystems hat.

Anzeige

Die Mehrzahl der im Einsatz befindlichen Android-Geräte läuft mit einer veralteten Android-Version. Ende vergangener Woche hat Google Android 4.4 alias Kitkat veröffentlicht, vorerst ist die neue Version allerdings ausschließlich auf einem Nexus 5 vorinstalliert. Google hat bislang keine Updates auf Android 4.4 für das Nexus 4, Nexus 7 und Nexus 10 veröffentlicht. Ältere Nexus-Modelle erhalten von Google kein Update auf die Version.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 4.1.x Jelly Bean1637,3 Prozent
Android 2.3.3 - 2.3.7 Gingerbread1026,3 Prozent
Android 4.0.3 - 4.0.4 Ice Cream Sandwich1519,8 Prozent
Android 4.2.x Jelly Bean1712,5 Prozent
Android 4.3 Jelly Bean182,3 Prozent
Android 2.2 Froyo81,7 Prozent
Android 3.2 Honeycomb130,1 Prozent
Android-Verbreitung - Oktober/November 2013 (Quelle: Google)

Mit dem Erscheinen von Android 4.4 ist selbst Android 4.3 alias Jelly Bean im Grunde eine alte Version, und bisher läuft die letzte Jelly-Bean-Version gerade einmal auf 2,3 Prozent der im Einsatz befindlichen Geräte. Das ergeben aktuelle Zahlen zur Android-Verbreitung, die Google veröffentlicht hat. Erst vor einem Monat wurde der Anteil von Android 4.3 das erste Mal verzeichnet und betrug 1,5 Prozent. Es gab also einen leichten Zuwachs von 0,8 Prozentpunkten.

Ebenfalls um 0,8 Prozentpunkte legte die derzeit dominierende Version von Googles Mobilbetriebssystem zu: Android 4.1 alias Jelly Bean. Die erste Jelly-Bean-Version hat derzeit einen Anteil von 37,3 Prozent. Die zweite Jelly-Bean-Version läuft auf 12,5 Prozent der Android-Geräte, noch vor einem Monat waren es nur 10,6 Prozent. Es gab also hier einen Zuwachs von 1,9 Prozent, so dass diese Version stärker zulegte als die beiden anderen Jelly-Bean-Versionen.

52,1 Prozent für alle drei Jelly-Bean-Versionen

Alle drei Jelly-Bean-Versionen machen derzeit einen Anteil von 52,1 Prozent aus und überschreiten damit erstmals die 50-Prozent-Marke. Noch vor einem Monat betrug der Anteil 48,6 Prozent. Mit einem Anteil von 26,3 Prozent laufen weiterhin Geräte mit Android 2.3.x alias Gingerbread, auch wenn es einen Rückgang von 2,2 Prozent gab. Die erste Gingerbread-Version erschien vor knapp drei Jahren.

Auch die Verbreitung von Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich ging zurück. Die Version hat aktuell einen Anteil von 19,8 Prozent. Den vorletzten Platz nimmt Android 2.2 alias Froyo ein, das noch auf 1,7 Prozent der Geräte läuft. Der Anteil an Tablets mit Android 3.2 alias Honeycomb liegt unverändert bei 0,1 Prozent.

Zählweise wurde verändert

Google berücksichtigt bei der Erhebung der Verbreitung von Android-Versionen seit einiger Zeit nur noch Geräte, auf denen mindestens Android 2.2 alias Froyo läuft, denn die Zahlen werden über die aktuelle Play-Store-App gesammelt, die Android 2.2 voraussetzt und auf älteren Versionen nicht läuft. Noch im August 2013 kamen die nun nicht mehr berücksichtigten Android-Versionen auf einen Anteil von 1,3 Prozent.

Als weitere Änderung gibt es eine andere Zähldauer. Bis August 2013 wurde immer ein Zeitraum von zwei Wochen berücksichtigt, nun wird nur noch eine Woche gezählt. Bereits im April 2013 war die Zählweise zur Verbreitung der Android-Versionen geändert worden.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt diejenigen Geräte, mit denen zwischen dem 25. Oktober 2013 und dem 1. November 2013 aktiv auf den Play Store zugegriffen wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr mit älteren Geräten kompatibel ist - mit künftigen Geräten soll sie es hingegen sein.


eye home zur Startseite
myxter 04. Nov 2013

Das merke ich bei mir aber auch nur beim Bootvorgang..

bastie 04. Nov 2013

Ist für Software-Entwickler auch nicht so interessant. Ich habe mehrere Windows...

bastie 04. Nov 2013

Bist du dir sicher, dass die USSD-Lücke eine (Vanilla-)Android-Lücke ist? Weil du ganz...

keloglan 04. Nov 2013

War nicht ganz vollständig. Zusätzlich gibt es weitere Android 4 Portierungen, die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CG Gruppe Aktiengesellschaft, Berlin
  2. HUGO BRENNENSTUHL GMBH & CO KOMMANDITGESELLSCHAFT, Tübingen-Pfrondorf
  3. WBS Training AG, deutschlandweit (Home-Office)
  4. ANSYS Germany GmbH, Otterfing (bei München)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser
Gran Turismo Sport im Test
Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Was soll man sonst machen...

    voxeldesert | 00:48

  2. Re: Wird auch Zeit

    lestard | 00:46

  3. Re: Sehe ich anders

    voxeldesert | 00:44

  4. Endlich fällt es auch mal jemandem auf!

    dxp | 00:30

  5. Re: Was, wie bitte?

    cpeter | 00:26


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel