Abo
  • Services:

Google: Jedes Jahr eine neue Android-Hauptversion

Es ist kein Zufall und das aktuelle Konzept bei Google: Jedes Jahr wird es eine neue Hauptversion von Android geben. Zuvor kamen neue Hauptversionen auch mal im Halbjahresrhythmus.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Kitkat begann der Jahresrhythmus für neue Android-Hauptversionen.
Mit Kitkat begann der Jahresrhythmus für neue Android-Hauptversionen. (Bild: Nestlé)

Seit Android 4.4 alias Kitkat erscheinen neue Hauptversionen von Android im Jahresabstand. Das sei das derzeitige Veröffentlichungsschema von neuen Android-Versionen, jedenfalls von den Hauptversionen, erklärte Googles Vice President of Engineering für den Android-Bereich, Hiroshi Lockheimer, im Gespräch mit Fast Company. Damit hat Google offiziell bestätigt, was sich bereits aus der Vergangenheit ergeben hatte.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

"Als wir zu einer Plattform herangewachsen sind, haben wir bemerkt, dass eine vernünftige Berechenbarkeit für die gesamte Industrie wichtig ist", sagte Lockheimer und benennt Entwickler, Hersteller, Netzbetreiber und Kunden als Teile der Industrie. Daher sei es zu einem "jährlichen Rhythmus großer Versionen" gekommen. Somit sei für dieses Jahr Android M geplant und für kommendes Jahr könne man erahnen, was passiert.

Mit Android 4.4 kam der Wandel

Android 4.4 hatte Google Ende Oktober 2013 veröffentlicht. Rund ein Jahr später erschien dann Anfang November 2014 Android 5.0 alias Lollipop. Für dieses Jahr wird Android M erwartet, eine Versionsnummer ist noch nicht offiziell bekanntgegeben worden. Auch die Bezeichnung steht noch nicht fest. Google benennt alle Hauptversionen von Android nach unterschiedlichen Süßspeisen und geht dabei nach dem Alphabet. Aktuell ist es Lollipop, so dass der nächste Beiname mit M beginnen wird.

Es wird erwartet, dass Google diese Woche anlässlich der Entwicklerkonferenz Google I/O einen ersten Blick auf die nächste Android-Hauptversion gewährt. Möglicherweise wird es wie bei Lollipop erst einmal nur eine Vorabversion geben, bis dann die fertige Version voraussichtlich im Herbst 2015 erscheint. Google wird den kompletten Beinamen von Android M wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Die Google I/O findet am 28. und 29. Mai 2015 im Moscone Center in San Francisco statt. Die Erlaubnis, ein Ticket zu kaufen, wurde wie bereits im vergangenen Jahr verlost; mittlerweile sind keine Eintrittskarten mehr zu bekommen. Zahlreiche Sessions können allerdings im Livestream verfolgt werden; auf der Internetseite der Google I/O können sich Interessierte eine eigene Agenda erstellen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

Leo K. 28. Mai 2015

Hab ich das gesagt, dass sie sich dafuer interessieren sollen? Nein. Ist trotzdem schade.

rabatz 27. Mai 2015

Nicht die vorderste Versionsnummer ist Indikator für eine neue Major-Release, sondern...

ip (Golem.de) 27. Mai 2015

danke für den netten Hinweis, der Tippfehler wurde gleich korrigiert.


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /