• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Jedes Jahr eine neue Android-Hauptversion

Es ist kein Zufall und das aktuelle Konzept bei Google: Jedes Jahr wird es eine neue Hauptversion von Android geben. Zuvor kamen neue Hauptversionen auch mal im Halbjahresrhythmus.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Kitkat begann der Jahresrhythmus für neue Android-Hauptversionen.
Mit Kitkat begann der Jahresrhythmus für neue Android-Hauptversionen. (Bild: Nestlé)

Seit Android 4.4 alias Kitkat erscheinen neue Hauptversionen von Android im Jahresabstand. Das sei das derzeitige Veröffentlichungsschema von neuen Android-Versionen, jedenfalls von den Hauptversionen, erklärte Googles Vice President of Engineering für den Android-Bereich, Hiroshi Lockheimer, im Gespräch mit Fast Company. Damit hat Google offiziell bestätigt, was sich bereits aus der Vergangenheit ergeben hatte.

Stellenmarkt
  1. Knauf Performance Materials GmbH, Dortmund
  2. Claudius Peters Projects GmbH, Buxtehude

"Als wir zu einer Plattform herangewachsen sind, haben wir bemerkt, dass eine vernünftige Berechenbarkeit für die gesamte Industrie wichtig ist", sagte Lockheimer und benennt Entwickler, Hersteller, Netzbetreiber und Kunden als Teile der Industrie. Daher sei es zu einem "jährlichen Rhythmus großer Versionen" gekommen. Somit sei für dieses Jahr Android M geplant und für kommendes Jahr könne man erahnen, was passiert.

Mit Android 4.4 kam der Wandel

Android 4.4 hatte Google Ende Oktober 2013 veröffentlicht. Rund ein Jahr später erschien dann Anfang November 2014 Android 5.0 alias Lollipop. Für dieses Jahr wird Android M erwartet, eine Versionsnummer ist noch nicht offiziell bekanntgegeben worden. Auch die Bezeichnung steht noch nicht fest. Google benennt alle Hauptversionen von Android nach unterschiedlichen Süßspeisen und geht dabei nach dem Alphabet. Aktuell ist es Lollipop, so dass der nächste Beiname mit M beginnen wird.

Es wird erwartet, dass Google diese Woche anlässlich der Entwicklerkonferenz Google I/O einen ersten Blick auf die nächste Android-Hauptversion gewährt. Möglicherweise wird es wie bei Lollipop erst einmal nur eine Vorabversion geben, bis dann die fertige Version voraussichtlich im Herbst 2015 erscheint. Google wird den kompletten Beinamen von Android M wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Die Google I/O findet am 28. und 29. Mai 2015 im Moscone Center in San Francisco statt. Die Erlaubnis, ein Ticket zu kaufen, wurde wie bereits im vergangenen Jahr verlost; mittlerweile sind keine Eintrittskarten mehr zu bekommen. Zahlreiche Sessions können allerdings im Livestream verfolgt werden; auf der Internetseite der Google I/O können sich Interessierte eine eigene Agenda erstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Leo K. 28. Mai 2015

Hab ich das gesagt, dass sie sich dafuer interessieren sollen? Nein. Ist trotzdem schade.

rabatz 27. Mai 2015

Nicht die vorderste Versionsnummer ist Indikator für eine neue Major-Release, sondern...

ip (Golem.de) 27. Mai 2015

danke für den netten Hinweis, der Tippfehler wurde gleich korrigiert.


Folgen Sie uns
       


Battery Day: Wie Tesla die Akkukosten halbieren will
Battery Day
Wie Tesla die Akkukosten halbieren will

Größer, billiger und vor allem viel viel mehr. Tesla konzentriert sich besonders auf bessere und schnellere Akku-Herstellung.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektromobilität Tesla will zehn Prozent an LGs Akkusparte übernehmen
  2. Drei Motoren Tesla Model S Plaid kommt in 2 Sekunden auf 100 km/h
  3. Grünheide Tesla und Gigafactory-Kritiker treffen aufeinander

Gerichtsurteile: Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind
Gerichtsurteile
Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Wenn Beschäftigte bei der Internetnutzung nicht aufpassen oder ihre Befugnisse überschreiten, droht unter Umständen die Kündigung. Das gilt auch und vor allem für IT-Fachleute.
Von Harald Büring

  1. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  2. München Google stellt Standort für 1.500 weitere Beschäftigte vor
  3. Erreichbarkeit im Job Server fallen auch im Urlaub aus

Computer: Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden
Computer
Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden

Die Anleitung für den Zuse Z4 galt lange als verschollen, bis sie an einer ehemaligen Wirkungsstätte des Supercomputers der 40er und 50er Jahre entdeckt worden ist.


      •  /