Google: Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

In einer Aufzählung von Android-Builds beschreibt Google neben einem Pixel 5a drei weitere unbekannte Geräte, von denen eins explizit als faltbar bezeichnet wird.

Artikel veröffentlicht am ,
In dem Android-Dokument werden verschiedene bisher unbekannte Geräte erwähnt.
In dem Android-Dokument werden verschiedene bisher unbekannte Geräte erwähnt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

In einem internen Dokument hat Google Hinweise auf mögliche neue Android-Geräte gegeben. Wie 9to5Google berichtet, werden in dem Dokument verschiedene Android-Builds für Pixel-Smartphones seit dem Pixel 2 aufgelistet. Neben dem neuen Pixel 4a und den kommenden Modellen Pixel 4a 5G und Pixel 5 werden auch ein Pixel 5a sowie drei Geräte unter den Codenamen Raven, Oriole und Passport aufgeführt. 9to5Google liegt das Dokument offenbar vor.

Stellenmarkt
  1. Technischer Projektleiter (m/w/d)
    IHSE GmbH, Oberteuringen
  2. Mitarbeiter Controlling & Reporting (w/m/d)
    Endress+Hauser Wetzer GmbH+Co.KG, Nesselwang
Detailsuche

Das Pixel 5a soll dem Dokument zufolge im zweiten Quartal 2021 erscheinen, was zum eigentlichen Zeitplan der A-Serie von Google passt. In dem Dokument wird das Pixel 5a als "lower end mid year device" eingeordnet, also passend zu den bisherigen A-Geräten als Smartphone im unteren Preissegment.

Von den drei Geräten mit Codenamen wird das Modell Passport explizit als "faltbar" bezeichnet. Es gibt bereits seit 2019 Gerüchte, wonach Google an einem Smartphone mit faltbarem Display arbeiten soll. Das Unternehmen selbst hat bisher nur bestätigt, dass es an Testgeräten mit faltbaren Bildschirmen arbeitet. Den Angaben zufolge können die Codenamen von den späteren abweichen; für gewöhnlich verwendet Google für seine Geräte Namen von Fischen.

Dokument ist keine direkte Beschreibung der Hardware-Pläne

9to5Google weist darauf hin, dass es sich bei dem Dokument um Informationen für Entwickler handelt, und dass es keine explizite Beschreibung von Hardware-Plänen des Unternehmens ist. Entsprechend kann es auch passieren, dass Google kein faltbares Smartphone veröffentlicht oder der Zeitplan verschoben wird. Insbesondere angesichts der anhaltenden Coronapandemie sind Zeitpläne momentan eher volatil. Google hat einen Kommentar zu den Informationen abgelehnt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /