Abo
  • Services:
Anzeige
Das Pixel XL
Das Pixel XL (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Google: Im Pixel steckt wohl mehr HTC als gedacht

Das Pixel XL
Das Pixel XL (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die beiden neuen Pixel-Smartphones wurden eigenständig von Google entworfen und von HTC nur als Auftragsfertiger gebaut - so erklärt es Google selbst. Hinweise deuten aber darauf hin, dass Google kurzfristig seine Pläne geändert haben könnte und letztlich ein fertiges HTC-Smartphone gekauft hat.

Google könnte sich bei der Fertigung der neuen Pixel-Smartphones stärker auf Designs und Vorgaben von HTC verlassen haben als bisher gedacht. Dies ist das Ergebnis einer Analyse von Ars Technica, das verschiedene Puzzleteile zu einer schlüssig klingenden Geschichte zusammengesetzt hat. Demnach wurden die neuen Pixel-Smartphones nicht von Google entworfen, sondern stattdessen ein fertiges HTC-Smartphone übernommen.

Anzeige

Zu kurzer Zeitraum für komplette Neuentwicklung

Das Pixel und das Pixel XL sollen in nur neun Monaten entstanden sein. Diese Zahl wurde Wired-Autor David Pierce von Google selbst genannt. Dies ist nur die Hälfte der normalen Entwicklungszeit eines Smartphones, in der es schwer denkbar ist, ein Smartphone von Grund auf neu zu entwerfen. Grund für diese kurze Frist soll ein erzwungener Neuanfang gewesen sein, den Google wagen musste, nachdem die Zusammenarbeit mit Huawei beendet wurde.

Huawei hatte das Nexus 6P gebaut und sollte eigentlich auch die neuen Google-Smartphones bauen. Allerdings passte es dem chinesischen Händler nicht, dass der eigene Markenname nirgendwo auf den neuen Smartphones zu sehen gewesen sein sollte. Zudem soll Google sich nicht an eine Absprache gehalten haben, nach der Google die beiden letzten Nexus-Smartphones auch über US-Netzbetreiber verkaufen sollte.

Huawei soll die Zusammenarbeit Ende 2015 beendet haben, weshalb Google nur noch begrenzte Zeit für die Entwicklung der neuen Pixel-Smartphones hatte. Ars Technica zufolge hat sich Google in der Folge auf bereits fertige Konzepte von HTC verlassen. Als Belege dafür zählt die Seite unter anderem ein mit dem HTC One A9 sehr ähnliches Design auf, sowie Teile der Software.

Im Quellcode wimmelt es von HTC-Beiträgen

In der Tat gibt es im Kernel-Sourcecode der beiden Google-Smartphones haufenweise Codebeiträge von HTC-Entwicklern. Eingepflegt wurden die Codestücke von Google-Mitarbeitern, als Autor treten hauptsächlich User mit HTC-E-Mail-Adressen auf. Zusätzlich wurde offenbar ein Label namens "htc_cerberus" aus dem Quellcode entfernt. HTC gab seinen Smartphones in der Vergangenheit vor der Veröffentlichung immer interne Codenamen aus der griechischen Mythologie - wie es der Cerberus ist.

Zusammen weisen all diese Puzzleteile, verstärkt durch den knappen Zeitrahmen, stark darauf hin, dass Google an der Entwicklung des Pixels und das Pixel XL weniger selbst beteiligt war als behauptet - und stattdessen ein fast fertiges Design von HTC übernommen hat. Vor diesem Hintergrund erscheinen die hohen Preise der Geräte diskussionswürdiger, als sie es schon sind.


eye home zur Startseite
Crossfire579 27. Okt 2016

Ich hab das Desire HD besessen, bei 2.3.5 war nach einem Jahr Schluss, könnte es aber...

david_rieger 26. Okt 2016

Letzteres setzt dem ganzen umgangssprachlich nur die Krone auf. "Bereits...

ph0b0z 26. Okt 2016

Ja, aber: Ich weiß zwar nicht ob sie's beim Pixel dieses mal hinbekommen haben (die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hamburg
  2. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München
  3. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei Mün­chen
  4. KARL EUGEN FISCHER GMBH, Burgkunstadt bei Bamberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  2. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  3. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  4. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  5. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  6. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  7. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  8. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  9. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  10. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Warum Teig im All zubereiten?

    tingelchen | 16:13

  2. Dabei sollten doch gerade das Wohlbefinden und...

    n0x30n | 16:12

  3. Re: Ab

    deus-ex | 16:11

  4. Re: Keine Kopfhörerbuchse

    Bigfoo29 | 16:11

  5. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    lear | 16:09


  1. 15:50

  2. 15:32

  3. 14:52

  4. 14:43

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:00

  8. 11:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel