Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung soll auf Android Wear setzen
Samsung soll auf Android Wear setzen (Bild: John Biehler/CC BY-SA 2.0)

Google I/O: Samsung will Smartwatch mit Android Wear vorstellen

Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O wird dem Smartwatch-Betriebssystem Android Wear viel Aufmerksamkeit zuteil: Nicht nur Motorola und LG werden dort ihre Produkte präsentieren. Auch Samsung soll laut einem Bericht eine Uhr vorstellen.

Anzeige

Samsung setzt derzeit bei Wearables auf das freie Betriebssystem Tizen. Nicht nur Samsungs Smartwatches Gear 2 und Gear 2 Neo laufen damit - der südkoreanische Hersteller stellte sogar ein Update für die erste Galaxy Gear bereit, mit der das Android-basierte Gerät auf Tizen umgestellt wird.

Einem Bericht von Cnet zufolge will Samsung dennoch eine Smartwatch mit Googles neuem mobilen Betriebssystem Android Wear vorstellen, auf das auch LG und Motorola setzen. Das Gerät solle zur Google I/O Ende Juni vorgestellt werden. Es wäre schon die dritte Smartwatch-Generation von Samsung. Das Unternehmen war erst vor knapp einem Jahr in dieses Segment eingestiegen.

Cnet berichtet, dass Samsung die Smartwatch während der Entwicklung sowohl mit den eigenen Exynos-Prozessoren als auch mit Qualcomms Prozessoren teste. Welche Version letztlich vorgestellt wird, ist nicht bekannt. Unklar ist auch, ob es weiterhin Tizen-Wearables von Samsung geben wird.

Google hatte Android Wear im März 2014 vorgestellt. Das mobile Betriebssystems speziell für Smartwatches wird mit Touchgesten und Spracheingaben gesteuert.

Smartwatches sind schon einmal gescheitert

Bislang fristen Smartwatches eher ein Nischendasein. Hauptproblem ist die geringe Akkulaufzeit, die den Träger zwingt, die Uhren nach wenigen Tagen wieder aufzuladen. Zudem sind viele dieser Uhren letztlich nur ein Zweitdisplay fürs Smartphone. Dies scheint nicht zu sein, was die Kunden wollen.

Es sollte den Herstellern zu denken geben, dass Microsoft vor rund elf Jahren schon einmal Smartwatches verkaufte und damit scheiterte. Die SPOT-Uhren empfingen Textmitteilungen drahtlos über 67,65 kHz und konnten in den USA dem Träger der Armbanduhr persönliche Mitteilungen, Wetterberichte, Sportergebnisse, Aktienkurse, Verkehrsinformationen, Pressenachrichten oder Kalenderinformationen zuschicken. Die Konfiguration erfolgte über eine Website.


eye home zur Startseite
ikso 23. Jun 2014

Also eine solche Uhr würde ich sofort kaufen: http://t3n.de/news/smartwatch-design...

mgh 23. Jun 2014

Ich sehe schon das Apple-Abo: "Apple Gilded Cage Start" für 1337 Euro im Jahr: iPhone...

mgh 23. Jun 2014

Ich will ja Samsung nicht verteidigen, die machen genug sche***... Aber ich bin froh...

the_spacewürm 23. Jun 2014

Ich würde dementsprechend mal tippen, dass dies nicht so ganz ernst gemeint war ;-)

Johnny Cache 23. Jun 2014

Ich bin ja selten einer der sagt daß es für irgendwas zumindest kaum eine sinnvolle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Stiftung Warentest, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u.a. The Big Bang Theory, True Detective, The 100)
  2. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Knirschen und Klemmen Macbook Pro 2016 mit Tastaturproblemen
  2. MX Board Silent Mechanische Tastatur von Cherry bringt Ruhe ins Büro
  3. Smartphone TCL will neues Blackberry mit Tastatur bringen

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Produktion bei AMG in Affalterbach?

    alpha15 | 02:28

  2. Gibt es schon, nennt sich "SSH" bzw. "SFTP"

    __destruct() | 02:22

  3. Re: 10 Fälle?

    Iomegan | 01:55

  4. Re: Witzig ausgedrückt

    GenXRoad | 01:54

  5. Re: Fritzbox 6590 Cable ?

    GenXRoad | 01:47


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel