Abo
  • Services:

Google I/O: Neue Android-Version und neue Android-Wear-Geräte

Früher als geplant will Googles Android-Chef Sundar Pichai auf der Google I/O eine neue Android-Version vorstellen. Die kommende Hauptversion wird wohl eine neue Android Runtime bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sundar Pichai hat viel vor auf der Google I/O 2014.
Sundar Pichai hat viel vor auf der Google I/O 2014. (Bild: Josh Edelson/AFP/Getty Images)

Android L lautet der Codename für die kommende Android-Version. Bislang ist nur bekannt, dass die kommende Hauptversion von Android wieder nach einer Süßspeise benannt ist, die mit dem Namen L beginnt. Die aktuelle Android-Version trägt den Beinamen Kitkat, die vorhergehende heißt Jelly Bean. Googles Android-Chef Sundar Pichai erklärte der Nachrichtenagentur Bloomberg, dass bereits auf der Google I/O eine neue Android-Version gezeigt werde. Die Google I/O beginnt am Abend des 25. Juni 2014 und findet in San Francisco statt.

Neue Android-Version erscheint frühestens im Herbst

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Allerdings wird es noch mindestens bis zum Herbst 2014 dauern, bis Android L erscheinen wird. Pichai will erst einmal nur einen Ausblick auf die neue Android-Version bieten. Bisher wurde eine neue Hauptversion von Android vergleichsweise kurz vor der Auslieferung des Betriebssystems gezeigt; üblicherweise war das im Herbst eines Jahres. Von dieser Linie verabschiedet sich Pichai.

Derzeit gibt es einige Spekulationen zu den Gründen: Gerätehersteller sollen sich beklagt haben, dass sie zu wenig Zeit gehabt hätten, um dann noch bis Ende des Jahres Geräte mit der neuen Android-Version auf den Markt zu bringen. Dies würde sich aber nur ändern lassen, wenn Gerätehersteller nicht erst im Herbst mit der neuen Android-Version entwickeln könnten.

Art statt Dalvik

Als weiterer Grund wird vermutet, dass Google mit der neuen Android-Version die bisherige Standard-Laufzeitumgebung Dalvik durch Art (Android Runtime) ersetzen will. Die Laufzeitumgebung Art ist bereits experimentell in Kitkat enthalten. Mit dem Wechsel zu Art soll Android noch einmal an Geschwindigkeit zulegen und somit für eine flüssigere Bedienung sorgen.

Der Wechsel auf eine Laufzeitumgebung setzt voraus, dass App-Entwickler ihre Produkte anpassen. Mit der frühzeitigen Ankündigung auf der Google I/O wäre es möglich, dass Entwickler ihre Apps frühzeitig anpassen können, damit diese bei der Bereitstellung der neuen Android-Hauptversion weiterhin funktionieren.

Zeigt Samsung seine erste Android-Wear-Smartwatch?

Ein weiterer Schwerpunkt auf der Google I/O wird Android Wear sein. Pichai will auf der Entwicklerkonferenz neue Hardware-Partner vorstellen. Derzeit wird darüber spekuliert, dass Samsung früher als erwartet auf Android Wear umschwenkt. Demnach könnte es bald Smartwatches von Samsung geben, die mit Android Wear laufen.

Die erste Smartwatch von Samsung lief noch mit Android, danach hat Samsung für die Gear 2 und die Gear 2 Neo auf die Tizen-Plattform gewechselt. Für die erste Samsung-Smartwatch Galaxy Gear gibt es ein Update auf Tizen. Ein frühzeitiger Wechsel zu Android Wear schien daher eher nicht anzustehen. Unklar ist noch, ob auch Sony doch schon bald zu Android Wear wechselt, die in ihren Smartwatches ein proprietäres Betriebssystem verwenden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  2. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  3. 34,99€ (Bestpreis!)

Drag 25. Jun 2014

Die HTC Geräte sind standardmäßig S-On das bedeutet es ist nicht möglich in den...

Cyberlink 25. Jun 2014

Höchstwahrscheinlich, jedenfalls stehen an der I/O diese Zuckerwatten Lollipops rum...

ggggggggggg 25. Jun 2014

nur leider zu Lasten der UX

M.P. 25. Jun 2014

Hmm, ich habe das noch nicht selber getestet, aber nach meinem Wissensstand compiliert...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

      •  /