Abo
  • Services:
Anzeige
Chrome Web Lab: Interaktion vor Ort und über das Internet
Chrome Web Lab: Interaktion vor Ort und über das Internet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google I/O: Google stellt interaktive Kunstwerke aus

Chrome Web Lab: Interaktion vor Ort und über das Internet
Chrome Web Lab: Interaktion vor Ort und über das Internet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google plant eine Ausstellung mit fünf interaktiven Kunstwerken. Diese sollen ab Sommer in einem Londoner Museum zu sehen sein. Nutzer können zudem über das Web damit interagieren.

Google hat auf seiner Entwicklerkonferenz Google I/O eine Ausstellung mit interaktiven Kunstwerken angekündigt. Chrome Web Lab heißt das Projekt, das in den kommenden Monaten starten soll.

Anzeige

Porträt im Sand

Fünf interaktive Kunstwerke umfassen die Ausstellung. So kann ein Besucher etwa ein Foto von sich aufnehmen lassen, das ein Roboter dann in einen Sandkasten zeichnet. Andere Installationen ermöglichen es, gemeinsam Musik zu machen oder mit Daten zu agieren.

Die Installationen sind alle online - das bedeutet, nicht nur Museumsbesucher vor Ort können damit interagieren, sondern auch Nutzer auf aller Welt. Über die Website des Projekts sollen sie darauf zugreifen können.

Kreative Webexperimente

Das Web Lab gehört zu Googles Chrome Experiments. Dabei handelt es sich um "kreative Webexperimente, von denen die meisten mit aktueller offener Technik wie HTML5, Canvas, SVG und WebGL umgesetzt wurden", beschreibt Google die Chrome Experiments.

Zu sehen sein werden die Installationen im Londoner Science Museum. Die Ausstellung soll noch im Sommer in einer Betaversion starten - was immer das heißen mag. Sie soll ein Jahr lang dauern.


eye home zur Startseite


News & Magazin : naanoo.com / 28. Jun 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig
  2. TKI Automotive GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 5,00€
  3. 10,18€

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Umweltprämie? Dadurch wirds doch noch schlimmer!

    Allandor | 19:28

  2. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    XxXXXxxXxx | 19:26

  3. Re: werGoogelnKann (kann auch Java -NEIN!

    m1ndgames | 19:26

  4. Re: Schwierigkeit aufgeweicht

    Thunderbird1400 | 19:25

  5. Microsoft ist halt froh...

    gaciju | 19:25


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel