Abo
  • Services:
Anzeige
Die Agenda für die Google I/O 2015 steht fest.
Die Agenda für die Google I/O 2015 steht fest. (Bild: Screenshot Golem.de)

Google I/O: Android M steht auf der Agenda - kurzfristig

Die Agenda für die Google I/O 2015 steht fest.
Die Agenda für die Google I/O 2015 steht fest. (Bild: Screenshot Golem.de)

Google hat die Planung für seine Ende Mai 2015 stattfindende Entwicklerkonferenz I/O vorgestellt. In der mittlerweile wieder entfernten Beschreibung einer Session taucht das Schlagwort "Android M" auf - die kommende Android-Version kann also bereits eine Rolle spielen.

Anzeige

Das Programm für die diesjährige Google I/O steht fest. Auf der am 28. und 29. Mai 2015 stattfindenden Entwicklerkonferenz wird es neben einer zweieinhalbstündigen Keynote wieder zahlreiche Workshops und Sessions für Entwickler geben, die sich mit den unterschiedlichen Services von Google und deren Nutzung beschäftigen.

Hinweis auf Android M

Bemerkenswert ist dabei die Beschreibung der Session namens "Android for Work Update": Wie Ars Technica dokumentiert hat, hatte Google in der Beschreibung die Möglichkeiten des kommenden Android M erwähnt - mittlerweile ist der Eintrag zu dieser Session wieder gelöscht worden.

"Android M bringt verschiedenen Arten von Arbeitsplätzen die Stärke von Android", hieß es in der Beschreibung. Offenbar bietet die kommende Android-Version eine deutlich stärkere Einbindung von Android als Betriebssystem im Arbeitsbereich. Bisher bietet Android for Work eine Trennung von Apps in einen privaten und einen geschäftlichen Bereich.

Zu den weiteren Sessions gehören unter anderem Veranstaltungen zu Android Wear, urbaner Vernetzung, Gaming für Android TV und Google Cast sowie zahlreiche Vorträge zu entwicklerspezifischen Themen. Was Google eventuell während der Keynote an neuer Hardware vorstellt, ist bisher noch unbekannt.

Keine Tickets mehr erhältlich

Die Google I/O findet am 28. und 29. Mai im Moscone Center in San Francisco statt. Die Erlaubnis, ein Ticket zu kaufen, wurde wie bereits im vergangenen Jahr verlost; mittlerweile sind keine Eintrittskarten mehr zu bekommen. Zahlreiche Sessions können allerdings im Livestream verfolgt werden; auf der Internetseite der Google I/O können sich Interessierte eine eigene Agenda erstellen.


eye home zur Startseite
MovieKnight 09. Mai 2015

Jein! Als Programmiersprache wird Java verwendet. ABER der kompilierte Code ist nicht in...

kim3000 07. Mai 2015

Inwiefern hat sich Google falsch verhalten? Findest du es ein Problem, dass Sie weiter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  4. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Wann wird es wieder freigeschaltet?

    Sicaine | 18:37

  2. Re: Mod für Ark

    nachgefragt | 18:25

  3. Re: Langweiliger Einheitsbrei für die breite Masse

    nachgefragt | 18:18

  4. Re: Dummes Argument von Unitymidia.

    plutoniumsulfat | 18:08

  5. Re: Verkaufscharts

    nachgefragt | 18:04


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel