Google Home: Googles smarte Lautsprecher haben Bluetooth-Probleme

Was für eine Blamage: Erst nach mehr als 15 Monaten reagiert Google auf Kundenbeschwerden über Bluetooth-Probleme bei smarten Lautsprechern und smarten Displays. Der Fehler soll beseitigt werden. Wie lange das dauert, ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Bluetooth-Probleme bei Googles smarten Lautsprechern
Bluetooth-Probleme bei Googles smarten Lautsprechern (Bild: Google)

Google-Lautsprecher werden üblicherweise mit der Stimme über den Google Assistant gesteuert und das Abspielen von Streamingmusik erfolgt standardmäßig über das Internet. Allerdings erlauben die Lautsprecher auch eine drahtlose Zuspielung über Bluetooth. Allerdings gibt es dabei seit Ende 2018 erhebliche Probleme. Besitzer eines Google-Lautsprechers beklagen sich seit über 15 Monaten darüber, dass die Bluetooth-Funktion alles andere als zuverlässig arbeite.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker*in im Bereich Deployment
    Max-Planck-Institut für Plasmaphysik Teilinstitut Greifswald, Greifswald
  2. Spezialist*in Datenqualität (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Google hat die Fehlermeldungen der Kunden bestätigt und verspricht, den Fehler möglichst schnell beheben zu wollen, berichtet Android Police. Wer bei der Nutzung eines Google-Lautsprechers Ausfälle bei der Bluetooth-Nutzung erlebt, solle diese direkt an Google melden. Das Unternehmen wolle die Fehlerberichte dann auswerten, um den Fehler finden und beseitigen zu können. Google machte keine Angaben dazu, wann mit einer Fehlerkorrektur zu rechnen ist.

Von dem Problem sind nach derzeitigem Kenntnisstand Googles smarte Lautsprecher sowie smarte Displays betroffen. Das sind die Modelle Google Home, Google Home Mini, Google Home Max, Nest Hub und der Nest Hub Max, den es seit Mai 2019 noch immer nicht in Deutschland gibt. Womöglich ist auch der neue Nest Mini von diesem Problem betroffen.

Diese Probleme haben Googles Lautsprecher

Die genannten Google-Geräte können auf zwei Arten über Bluetooth verwendet werden. Entweder wird Bluetooth dazu genutzt, um etwa Musik von einem Smartphone abzuspielen, oder es wird über Bluetooth ein besserer Lautsprecher angesteuert. Letzterer Weg kann sinnvoll sein, wenn ein bestehender Lautsprecher etwa mit einem Home Mini mit Sprachsteuerung versehen werden soll. In allen Fällen kommt es zu verschiedenen Fehlern.

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es kann sein, dass die Bluetooth-Verbindung zum Smartphone augenscheinlich aufgebaut ist, aber es ist dann keine Musikwiedergabe möglich. Es gibt aber auch den Fall, dass zunächst alles klappt und die Bluetooth-Verbindung dann einfach nach einigen Minuten zusammenbricht. Es gibt jedoch auch Berichte darüber, dass die Bluetooth-Verbindung bei der Wiedergabe kurzzeitig unterbrochen wird.

Bei der Zuspielung vom Smartphone können Anwender auf Googles Cast-Protokoll setzen, um darüber Inhalte auf dem Lautsprecher abzuspielen. Wenn der verwendete Lautsprecher das Cast-Protokoll bietet, sollte auch das möglich sein. Wer aber zwingend auf eine Bluetooth-Verbindung angewiesen ist und die geschilderten Probleme hat, muss warten, bis Google den Fehler beseitigt.

Auch interessant:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


StefanGrossmann 04. Mär 2020

das direkte Schalten von smarten Steckdosen ohne Cloud. Das funktioniert bei Alexa out of...

drvsouth 03. Mär 2020

Geht selbst mit nem Google Pixel 2 am Home Mini nicht. Keine Verbindung oder Abbruch nach...

JensBröcher 03. Mär 2020

Hat ständig versucht Youtube Music Premium anzudrehen und das hat extrem genervt. Auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /