Abo
  • Services:

Google Home: Google Assistant weckt Nutzer mit Musik

Der Wecker eines smarten Lautsprechers mit Google Assistant wird universeller. Neuerdings können sich Nutzer auch mit Musik wecken lassen. Das funktioniert nicht nur mit dem Google Home, sondern mit allen Google-Assistant-Lautsprechern.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Assistant-Lautsprecher können mit Musik wecken.
Google-Assistant-Lautsprecher können mit Musik wecken. (Bild: Beck Diefenbach/Reuters)

In einer Disziplin holt Google Assistant im Vergleich zu Amazons Alexa auf. Neuerdings lassen sich auch auf smarten Lautsprechern mit dem Google Assistant Musikwecker stellen. Wie bei einem Radiowecker wird dann zur gewünschten Uhrzeit Musik aus dem Lautsprecher abgespielt. Bisher konnten sich Besitzer eines solchen Geräts nur mit einem Alarmton wecken lassen.

Stellenmarkt
  1. Dr. Kaiser Diamantwerkzeuge GmbH & Co KG, Celle
  2. BWI GmbH, München, Nürnberg

Alexa-Geräte können Nutzer seit Januar 2018 bereits mit Musik wecken - nun zieht Google nach. Damit der Musikwecker verwendet werden kann, muss ein Musikstreamingabo im Google Assistant aktiviert sein. Zur Wahl stehen hier neben Play Musik und Youtube Premium noch Spotify und Deezer. Bei Spotify funktioniert es auch, wenn nur das kostenlose Basisabo verwendet wird. Dann können wir zwar keine bestimmte Musik auswählen, aber wir werden trotzdem mit Musik geweckt. Zudem ist Tune-In Bestandteil von Google Assistant, so dass wir uns mit einem Radiosender wecken lassen können.

Auf einer Hilfeseite von Google sind die Weckerfunktionen aufgeführt und erklärt. Die Passagen zum neuen Musikwecker sind bisher nur in englischer Sprache, die deutschen Sprachbefehle fehlen noch. Aber wir konnten den Musikwecker mit dem deutschen Google Assistant auf Zuruf stellen. Sagen wir etwa "Hey Google, wecke mich um 6:00 Uhr mit Abba", dann werden wir mit Musik der schwedischen Musikgruppe geweckt. Zudem können wir ein bestimmtes Lied, Album oder eine Playliste auswählen.

Alternativ können wir auch sagen "Hey Google, stelle einen Musikwecker für 7:00 Uhr". Danach werden wir gefragt, welche Musik wir dazu abspielen wollen. Auch hier können wir zwischen Interpret, Lied, Album, Playlist oder Radiosender wählen.

Wenn der Lautsprecher dudelt, kann der Wecker auf Zuruf ausgeschaltet oder in den Schlummermodus versetzt werden. Dazu wird lediglich angesagt, wie viele Minuten er schlummern soll und die gewählte Musik kommt später noch einmal.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (lieferbar ab 1. April, versandkostenfrei)
  2. 99,00€ (zzgl. 1,99€ Versand)
  3. (u. a. Bis zu 33% Rabatt auf iPhone 6 Ersatzteile)
  4. (u. a. Spider-Man Homecoming, Wonder Woman)

Niaxa 12. Dez 2018

erhällt nun auch Einzug auf unseren modernen Geräten. Subba Google das hasch du fein na...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

    •  /