• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Hinweise auf zusätzliches Teleobjektiv beim Pixel 4

Googles Pixel 4 wird zwei Hauptkameras haben, so viel ist bereits bekannt - nicht bekannt ist allerdings, worum es sich beim zweiten Objektiv handeln wird. Im Quellcode der Google-Fotos-App der kommenden fünften Beta-Version von Android Q gibt es Hinweise auf ein Teleobjektiv.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pixel 4 wird eine Dualkamera haben.
Das Pixel 4 wird eine Dualkamera haben. (Bild: Google)

Die Macher der Webseite XDA Developers haben Hinweise darauf gefunden, dass Google bei seinem kommenden Pixel 4 eine zweite Kamera mit einem Teleobjektiv einbauen könnte. Dass das Pixel 4 zwei Kameras haben wird, hatte Google bereits selbst bestätigt - nicht aber, ob die zweite Kamera ein Superweitwinkel- oder ein Teleobjektiv haben wird.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Dataport, Hamburg

Im Quellcode der neuen Version 6.3 von Google Fotos konnte XDA Developers mehrere Code-Fragmente entdecken, die das Stichwort Telephoto enthalten. In der Version 6.2 der App waren derartige Stellen noch nicht vorhanden.

Die Version 6.3 von Google Fotos sollte eigentlich noch gar nicht öffentlich sein. Sie ist Teil der fünften Beta-Version der Entwicklervorschau von Android Q, die einige Nutzer bereits erhalten haben. Diese war wahrscheinlich noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, was XDA Developers daraus schließt, dass sie den Sicherheitspatch für August 2019 enthält.

Brennweite ist noch unbekannt

Rückschlüsse auf den Vergrößerungsfaktor des Teleobjektivs lässt der Code nicht zu. Auch ist unklar, inwieweit Google seinen digitalen Super-Res-Zoom mit der Festbrennweite kombinieren wird. Denkbar ist, dass es eine Kombination aus digitalem Zoom und der optischen Vergrößerung geben wird, wie es Huawei beispielsweise anbietet.

Wann das Pixel 4 erscheinen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Die Pixel-3-Geräte hatte Google Anfang Oktober 2018 präsentiert; denkbar ist, dass die neuen Modelle etwa zur gleichen Zeit in diesem Jahr erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)

Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

    •  /