Abo
  • Services:

Google: Hangouts für Android ermöglicht Videonachrichten

Ein Update für die jüngst verteilte Android-Version von Googles Chat-App Hangouts ermöglicht es Nutzern, nicht mehr nur Fotos, sondern auch Videoclips zu versenden. Eine weitere Änderung betrifft die Anzeige von SMS-Nachrichten.

Artikel veröffentlicht am ,
Über das neue Videokamera-Symbol lassen sich Videos aufnehmen und verschicken.
Über das neue Videokamera-Symbol lassen sich Videos aufnehmen und verschicken. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google hat ein Update für die Android-Version seines Chat-Dienstes Hangouts veröffentlicht. Die Version 11 ist mittlerweile auf unseren Redaktionsgeräten eingetroffen, nachdem das Unternehmen zuvor bereits auf einer Hilfeseite von der neuen Version sprach.

Kamera ab

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Hangouts ermöglicht es Nutzern jetzt auch unter Android, Videos an ihre Kontakte zu verschicken. In den Chats gibt es ein zusätzliches Videokamera-Icon am unteren Bildrand, mit dem Clips aufgenommen werden können. Wir konnten ein über dreiminütiges Video aufnehmen und an unsere Kontakte verschicken - eine zeitliche Begrenzung konnten wir nicht bemerken.

Alternativ können Nutzer auch bereits vorher aufgenommene Videos versenden. Die Clips werden offenbar nicht komprimiert; entsprechend sollten Nutzer unter Umständen die Qualität herunterstellen, wenn sie Videos in mobilen Netzwerken versenden wollen.

SMS werden nicht mehr mit Hangouts-Nachrichten zusammen angezeigt

Eine weitere Änderung der neuen Hangouts-Version betrifft die Anzeige von SMS-Nachrichten. Nachdem Google in einem früheren Update die Option integrierte, über den Hangouts-Client SMS-Nachrichten zu versenden, konnten Nutzer sich die SMS-Texte und Hangouts-Nachrichten eines Kontaktes gesammelt in einem Chat-Fenster anzeigen lassen.

Die unterschiedlichen Arten der Nachrichten wurden durch kleine Icons unterschieden. Diese Gruppierungsoption fällt in der neuen Hangouts-Version weg. Als Gründe gibt Google an, dass die Funktion für den Nutzer verwirrend gewesen sei und zudem wenig genutzt wurde.

Wer bisher SMS und Chat-Nachrichten eines Kontaktes gruppiert anzeigen ließ, wird nach dem Update zwei statt einen Chat mit dem Namen des betreffenden Kontaktes vorfinden. Einer enthält alle Hangouts-Nachrichten, der andere alle SMS. Generell ist es weiterhin möglich, Hangouts als SMS-Client zu verwenden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

sedremier 20. Jul 2016

Und ich sie deswegen weder umbenennen noch mit eigenem Avatar versehen darf... Von...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /