Abo
  • IT-Karriere:

Google: Hangouts-App und Gsuite-Integration werden 2020 abgeschafft

Es war eigentlich vorauszusehen: Nachdem Google seine Messenger-App Hangouts seit einem Jahr nicht mehr pflegt, wird die Software 2020 wohl komplett eingestellt. Stattdessen will das Unternehmen die Marke auf Enterprise-Kunden ausrichten. Ein Nachfolger für die App könnte ebenfalls feststehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hangouts wird wohl bald weggeworfen.
Hangouts wird wohl bald weggeworfen. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Google wird den Messaging-Dienst Hangouts wohl im Jahr 2020 einstellen. Nach einem Bericht des Google-Blogs 9to5google mit Bezug auf interne Quellen ist davon nur die Endkundenversion der Software betroffen, die Nutzer als App herunterladen oder in Googles Cloud-Anwendung Gsuite nutzen konnten. Die Nachricht ist keine große Überraschung, da Google die Entwicklung der mobilen App bereits vor einem Jahr eingestellt hat.

Stellenmarkt
  1. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Kunden können die Software zwar noch immer herunterladen, aber die Benutzeroberfläche ist alt und Bugs sind vorhanden. Aus diesem Grund sind laut 9to5google bereits viele Nutzer auf eine Alternative ausgewichen. Mit Whatsapp, Signal, Skype, Discord und anderen Messenger-Apps ist die Konkurrenz in diesem Segment zumindest sehr groß. Das könnte ebenfalls ein Grund für die Einstellung des Produktes sein.

Fokus liegt auf Business-Software

Im Sektor für Geschäftskunden soll die Marke Hangouts erhalten bleiben. Hangouts Meet und Hangouts Chat richten sich an Unternehmen. Sie bringen einen Teamchat, Videokonferenzen und andere Funktionen mit und erinnern damit an Konkurrenzprodukte wie Microsoft Teams und Slack. Im Sommer hatte Google seine Software Wettbewerbern gegenüber geöffnet. Hangouts Meet ist mit Lösungen von Microsoft, Cisco und anderen Unternehmen kompatibel und so ein recht flexibles Tool.

Im Verbrauchersegment könnte Hangouts hingegen von der Chat-App abgelöst werden, an der Google seit dem Frühjahr 2018 arbeitet. Sie basiert auf der Android-Messenger-Software Messages. Das Programm stützt sich auf den Kommunikationsstandard RCS, der den mittlerweile wenig genutzten Standard SMS ablösen soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 149,90€ + Versand

dummzeuch 04. Dez 2018

Das Abrufen würde ja dann die Messenger-App machen, und die wäre genauso immer aktiv wie...

fox82 03. Dez 2018

Nextcloud Talk, für Audio, Video, Chat. Gehostet am eigenen Server (kann ein uralt...

Psy2063 03. Dez 2018

Das muss man bei jeder gewinnorientierten Firma. Produkte, die nicht den gewünschten...

dummzeuch 02. Dez 2018

(Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Rich_Communication_Services ) Ernsthaft...

Hanson 02. Dez 2018

Du siehst deine Nachrichten von vor fünf Jahren nur, weil dir seitdem nur dreimal jemand...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
    2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

      •  /