Google: Google Pay funktioniert auf einigen Pixel nicht mehr

Nach dem März-Update können zahlreiche Pixel-Nutzer nicht mehr mit Google Pay bezahlen - die Zertifizierung ist erloschen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Pay macht momentan Probleme auf Pixel-Smartphones.
Google Pay macht momentan Probleme auf Pixel-Smartphones. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Im Internet mehren sich die Berichte von Pixel-Nutzern über Probleme mit der kontaktlosen Zahlung mit ihren Smartphones. Wie 9to5Google berichtet, können Nutzer einiger Pixel-Modelle nach dem seit kurzem verteilten März-Update kein Google Pay mehr verwenden - vor der Aktualisierung funktionierte dies noch.

Stellenmarkt
  1. Product Owner Produktionssteuerung (Biotech, SCRUM) (m/w/d)
    Thermo Fisher Scientific GENEART GmbH, Regensburg
  2. Support-Specialist (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Hamburg
Detailsuche

Bislang haben sich offenbar Besitzer der Modelle Pixel 4a, Pixel 4a 5G und Pixel 5 mit dem Problem gemeldet - die Pixel-6-Reihe ist wohl nicht betroffen. Grund dafür, dass Google Pay auf einmal nicht mehr funktioniert, ist eine erloschene Play-Protect-Zertifizierung.

Ohne diese Zertifizierung wird ein Android-Smartphone als nicht sicher genug für drahtlose Zahlungen eingestuft. Normalerweise betrifft dies nur Geräte mit Root-Zugang oder Smartphones mit sehr frühen Entwicklerversionen von Android - nicht aber auf Geräte mit offiziellem Android von Google, bei denen es ihren Besitzern zufolge keine Manipulationen gegeben hat.

Zertifizierung wird nicht sofort widerrufen

Den Nutzerberichten zufolge kann es einige Tage dauern, bis die Zertifizierung widerrufen wird und Google Pay nicht mehr funktioniert. Das dürfte daran liegen, dass der Status nicht täglich vom System überprüft wird.

Golem Akademie
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Fehler scheint auf Googles Seite zu liegen und dürfte mit Safetynet zusammenhängen, das die Geräte bewertet und entscheidet, ob ein Smartphone sicher für Google-Pay-Zahlungen ist oder nicht. Endgültige Abhilfe bringt entsprechend auch nur ein weiteres Update von Google.

Betroffene können sich bis zur Veröffentlichung einer weiteren Aktualisierung offenbar helfen, indem sie dem Android-Beta-Programm beitreten. Die dabei verteilte Vorschau des nächsten Pixel-Drops soll die Zertifizierung nicht beeinträchtigen. Der Nachteil ist allerdings, dass es nicht möglich ist, den Beta-Kanal bis zur Veröffentlichung im Juni 2022 zu verlassen.

Einfacher könnte es daher sein, einfach bis zur Veröffentlichung eines problemlösenden Updates die Kreditkarte anstelle des Pixel-Smartphones zu verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Harryhh 17. Mär 2022

Bisher hatte ich mehr Fälle von "Sorry, Kartenterminal defekt. Heute nur Barzahlung...

elknipso 14. Mär 2022

Man könnte meinen google sei eine kleine Bastelbude. So Fehler dürfen nicht passieren...

cide 14. Mär 2022

Kein Wunder, für das Pixel 6 ist das Update mal wieder verzögert. Aber diesmal ist das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /