Abo
  • IT-Karriere:

Google: Gmail könnte E-Mails mit Ablaufdatum bekommen

In einer E-Mail an G-Suite-Administratoren hat Google ein Redesign von Gmail angekündigt - dazu könnten auch neue Funktionen wie E-Mails mit Ablaufdatum gehören. Diese wären nur eine vordefinierte Zeit lang lesbar; realisiert wird das Konzept offenbar über Links.

Artikel veröffentlicht am ,
Gmail könnte bald neue Funktionen erhalten.
Gmail könnte bald neue Funktionen erhalten. (Bild: Google)

Google soll daran arbeiten, Gmail-Nutzern den Versand von E-Mails mit vordefiniertem Haltbarkeitsdatum zu ermöglichen. Das berichtet die Internetseite Techcrunch unter Berufung auf einen Tippgeber. Demnach soll die neue Funktion Teil eines größeren Updates für Gmail sein. Dieses hat Google Medienberichten zufolge in einer E-Mail an G-Suite-Administratoren angekündigt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Wilhelmshaven
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Nach dem Ablauf einer vom Absender definierten Zeitspanne "zerstören" sich die E-Mails von selbst - sprich: Sie können nicht mehr aufgerufen werden. Dem Tippgeber zufolge soll dieser Mechanismus über ein Linksystem funktionieren.

E-Mail mit Ablaufdatum soll über Link aufgerufen werden

Demnach erhalten Empfänger eine E-Mail, die einen Link zur eigentlichen Mail enthält. Diesen können Nutzer anklicken, anschließend wird ihnen die Nachricht angezeigt - so sie noch nicht abgelaufen ist. Um die Nachricht hinter dem Link anschauen zu können, muss sich der Empfänger mit seinem Google-Konto anmelden - ohne scheint es nicht zu gehen. Techcrunch stellt zudem die Vermutung auf, dass sich die Implementierung in Zukunft ändern wird, wenn mehr Nutzer die neue Gmail-Version verwenden.

Absender einer E-Mail mit Ablaufdatum können Screenshots zufolge vor dem Versand wählen, wie lange ihre Nachricht für den Empfänger sichtbar sein soll. In einem Screenshot ist als Zeitangabe fünf Jahre zu sehen, die E-Mails lassen sich also offenbar auch über einen längeren Zeitraum terminieren.

Zeitpunkt des Updates steht noch nicht fest

Wann das Update für Gmail und damit verbunden auch die ablaufenden E-Mails für Endkunden zur Verfügung stehen, ist aktuell noch nicht klar. Ein Google-Sprecher hat Techcrunch gegenüber erklärt, dass das Unternehmen aktuell noch nicht so weit sei, die neuen Funktionen für die Öffentlichkeit freizugeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  2. 104,90€
  3. 59,99€
  4. (aktuell u. a. Corsair M65 Pro Maus für 24,99€, Acer Predator 27-Zoll-Monitor für 599,00€)

Tautologiker 16. Apr 2018

"Proprietär". Es heißt "proprietär". scnr

chefin 16. Apr 2018

Und wie löscht man das automatisch? Indem DU(als Absender) den Key löscht? Dann machst du...

chefin 16. Apr 2018

du musst keine Links anklicken. Es ist so, wie bei den Werbemails, wo man statt der...

ITsMe 15. Apr 2018

Es gibt Situationen in denen es mir egal ist was der andere Mailclient macht. Ein...

minnime 15. Apr 2018

Und wie soll solch eine Regel aussehen, jede Mail die Drucker im Betreff hat und älter...


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

    •  /