Abo
  • Services:

Google: Gmail könnte E-Mails mit Ablaufdatum bekommen

In einer E-Mail an G-Suite-Administratoren hat Google ein Redesign von Gmail angekündigt - dazu könnten auch neue Funktionen wie E-Mails mit Ablaufdatum gehören. Diese wären nur eine vordefinierte Zeit lang lesbar; realisiert wird das Konzept offenbar über Links.

Artikel veröffentlicht am ,
Gmail könnte bald neue Funktionen erhalten.
Gmail könnte bald neue Funktionen erhalten. (Bild: Google)

Google soll daran arbeiten, Gmail-Nutzern den Versand von E-Mails mit vordefiniertem Haltbarkeitsdatum zu ermöglichen. Das berichtet die Internetseite Techcrunch unter Berufung auf einen Tippgeber. Demnach soll die neue Funktion Teil eines größeren Updates für Gmail sein. Dieses hat Google Medienberichten zufolge in einer E-Mail an G-Suite-Administratoren angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Nach dem Ablauf einer vom Absender definierten Zeitspanne "zerstören" sich die E-Mails von selbst - sprich: Sie können nicht mehr aufgerufen werden. Dem Tippgeber zufolge soll dieser Mechanismus über ein Linksystem funktionieren.

E-Mail mit Ablaufdatum soll über Link aufgerufen werden

Demnach erhalten Empfänger eine E-Mail, die einen Link zur eigentlichen Mail enthält. Diesen können Nutzer anklicken, anschließend wird ihnen die Nachricht angezeigt - so sie noch nicht abgelaufen ist. Um die Nachricht hinter dem Link anschauen zu können, muss sich der Empfänger mit seinem Google-Konto anmelden - ohne scheint es nicht zu gehen. Techcrunch stellt zudem die Vermutung auf, dass sich die Implementierung in Zukunft ändern wird, wenn mehr Nutzer die neue Gmail-Version verwenden.

Absender einer E-Mail mit Ablaufdatum können Screenshots zufolge vor dem Versand wählen, wie lange ihre Nachricht für den Empfänger sichtbar sein soll. In einem Screenshot ist als Zeitangabe fünf Jahre zu sehen, die E-Mails lassen sich also offenbar auch über einen längeren Zeitraum terminieren.

Zeitpunkt des Updates steht noch nicht fest

Wann das Update für Gmail und damit verbunden auch die ablaufenden E-Mails für Endkunden zur Verfügung stehen, ist aktuell noch nicht klar. Ein Google-Sprecher hat Techcrunch gegenüber erklärt, dass das Unternehmen aktuell noch nicht so weit sei, die neuen Funktionen für die Öffentlichkeit freizugeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 13,49€
  4. 45,99€ Release 04.12.

Tautologiker 16. Apr 2018

"Proprietär". Es heißt "proprietär". scnr

chefin 16. Apr 2018

Und wie löscht man das automatisch? Indem DU(als Absender) den Key löscht? Dann machst du...

chefin 16. Apr 2018

du musst keine Links anklicken. Es ist so, wie bei den Werbemails, wo man statt der...

ITsMe 15. Apr 2018

Es gibt Situationen in denen es mir egal ist was der andere Mailclient macht. Ein...

minnime 15. Apr 2018

Und wie soll solch eine Regel aussehen, jede Mail die Drucker im Betreff hat und älter...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /