Google gibt nach: Titanic-App wieder im Play Store verfügbar

Die Posse um die Sperrung der Titanic-App im Play Store ist vorerst beendet. Das Magazin will Google "weiterhin genau und kritisch beobachten".

Artikel veröffentlicht am ,
Cover des Anstoßes: Jesus schimpft mit Papst Franziskus.
Cover des Anstoßes: Jesus schimpft mit Papst Franziskus. (Bild: Titanic)

Nach einer gut dreiwöchigen Sperre ist die Android-App des Satiremagazins Titanic wieder im Play Store von Google verfügbar. "Alle Titelbilder und Inhalte werden wie von uns verlangt wieder unzensiert angezeigt - wir vermuten, dass sich Google eine längere Sperre für Titanic schlicht nicht mehr leisten konnte", teilte Chefredakteur Moritz Hürtgen am Montag mit. Das Magazin werde "Googles Aktivitäten weiterhin genau und kritisch beobachten".

Hintergrund der Sperrung war das Cover der Titanic-Ausgabe vom Dezember des vergangenen Jahres. Es zeigt eine Zeichnung des aktuellen Papstes Franziskus mit einem Kruzifix im Hinterteil. Hinter dem Papst ist ein gezeichneter Jesus mit entblößtem Geschlechtsteil zu sehen. In der Sprechblase des Papstes steht geschrieben: "Mon Dieu!", was übersetzt "Mein Gott" bedeutet. In der Sprechblase von Jesus steht geschrieben: "Denkst du wieder an IHN?".

Apps weiter nutzbar

Nach Angaben von Titanic empfand Google die Darstellung als Gotteslästerung ("profanity"). Zudem störte sich der Android-Betreiber an den Titelbildern zweier weiterer Ausgaben. Zwar gab es vom Verlag sofort einen Widerspruch bei Google, der aber zunächst keinen Erfolg brachte. Google verlangte die Entfernung des Coverbildes. Anschließend war ein zweiter Widerspruch bei Google eingereicht worden.

Durch die Sperre war Titanic-App vorübergehend nicht im Play Store zu finden. Wer die App bereits hatte, konnte diese weiterhin nutzen. Allerdings war der Bezug der aktuellen Titanic-Ausgabe darüber nicht möglich. In Amazons App-Shop und in Apples App Store war die Titanic-App weiterhin verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


WillsWissen 23. Feb 2021

...wie ein Konzern bestimmt, welche App (früher hiess das mal Programm) auf *meinem...

tomate.salat.inc 23. Feb 2021

Ja vor allem weil Google ja dadurch nicht nur nach gibt, sondern wie du schon sagst sich...

Dystopinator 22. Feb 2021

jup es ging wohl um das kreuz im popo des papstes und den entblösten jesus, nur was daran...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arbeitsmarktstudie
Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
Von Peter Ilg

Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Windows: Berliner Verwaltung nutzt Server ohne Sicherheitsupdate
    Windows
    Berliner Verwaltung nutzt Server ohne Sicherheitsupdate

    Die Berliner Verwaltung nutzt Windows-Server, die keine Sicherheitsupdates mehr bekommen - obwohl ein Austausch schon länger geplant gewesen ist.

  3. HPC-Mythen: Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen
    HPC-Mythen
    Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen

    Revolutionieren Quantencomputer, neue Beschleuniger oder Programmiersprachen die Hochleistungsrechner? Eine Gruppe von Experten sagt: nein.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /