Abo
  • IT-Karriere:

Google: Gestensteuerung des Pixel 4 soll mit 23 Apps funktionieren

Dank des Soli-Chips im neuen Pixel 4 sollen Nutzer Googles kommendes Smartphone über Handgesten steuern können. Neue Details zeigen, dass zum Start bis zu 23 Apps auf diese Weise bedient werden können. Auch zu den Regionen, in denen die Gestensteuerung aktiv sein soll, gibt es neue Informationen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das PIxel 4 wird eine Gestensteuerung und eine Gesichtserkennung haben.
Das PIxel 4 wird eine Gestensteuerung und eine Gesichtserkennung haben. (Bild: Google)

Zur Funktionsweise der Gestensteuerung des kommenden Pixel 4 von Google gibt es neue Details: Sie soll nicht nur die Steuerung von Systemfunktionen ermöglichen, sondern auch von einer Reihe an Apps. Das fand XDA Developers anhand einer vorab geleakten APK-Datei heraus.

Stellenmarkt
  1. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei München
  2. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück

So sollen Nutzer insgesamt 23 Anwendungen über die Gestensteuerung bedienen können, ohne das Pixel 4 in die Hand nehmen zu müssen. Die Gestensteuerung basiert auf einem Radar-Chip namens Soli, der Bewegungen auch im Dunkeln erkennen soll. Zu den verfügbaren Apps sollen unter anderem Amazon Music, Apple Music, Deezer, Spotify, Tidal und Youtube Music gehören.

Wischgesten zum Wechseln von Musiktiteln

Über Wischgesten können Nutzer den Angaben zufolge beispielsweise Musiktitel wechseln. Zu den weiteren bereits bekannten Gesten gehören eine Stummschaltung bei Anrufen sowie die Möglichkeit, Nachrichten bei bloßer Annäherung der Hand zu überprüfen. Inwieweit App-Entwickler Freiheiten bei der Wahl von Gesten haben werden, ist noch nicht bekannt.

Gleichzeitig konnte XDA Developers herausfinden, in welchen Regionen die Motion Sense genannte Gestensteuerung verfügbar sein wird. Aufgrund dessen, dass sie mit Radar funktioniert, ist offenbar eine separate Zulassung notwendig, die nicht zwingenderweise in allen Ländern vergeben wird. Motion Sense soll unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar sein. In Ländern wie Russland und Indien hingegen ist die Gestensteuerung offenbar nicht aktiviert.

Der Soli-Chip im neuen Pixel 4 wird nicht nur für die Gestensteuerung zuständig sein. Wie Google bereits verriet, wird der Chip auch für die Gesichtserkennung verwendet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 229€ (Bestpreis!)

elgooG 30. Sep 2019 / Themenstart

Am PC hast du die Hände frei. Am Smartphone musst du eventuell umgreifen und einhändig...

elgooG 30. Sep 2019 / Themenstart

Naja, eigentlich sollte man meinen, dass Gesten auch Standardaktionen ohne zusätzliche...

robser 30. Sep 2019 / Themenstart

Endlich gestensteuerung. Ich werfe jetzt mal Invarianz das Sowas bei richtig guter...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /