Google: Gestensteuerung des Pixel 4 soll mit 23 Apps funktionieren

Dank des Soli-Chips im neuen Pixel 4 sollen Nutzer Googles kommendes Smartphone über Handgesten steuern können. Neue Details zeigen, dass zum Start bis zu 23 Apps auf diese Weise bedient werden können. Auch zu den Regionen, in denen die Gestensteuerung aktiv sein soll, gibt es neue Informationen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das PIxel 4 wird eine Gestensteuerung und eine Gesichtserkennung haben.
Das PIxel 4 wird eine Gestensteuerung und eine Gesichtserkennung haben. (Bild: Google)

Zur Funktionsweise der Gestensteuerung des kommenden Pixel 4 von Google gibt es neue Details: Sie soll nicht nur die Steuerung von Systemfunktionen ermöglichen, sondern auch von einer Reihe an Apps. Das fand XDA Developers anhand einer vorab geleakten APK-Datei heraus.

Stellenmarkt
  1. IT Administrator (m/w/d)
    SySS GmbH, Tübingen
  2. Continual Service Improvement Consultant (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

So sollen Nutzer insgesamt 23 Anwendungen über die Gestensteuerung bedienen können, ohne das Pixel 4 in die Hand nehmen zu müssen. Die Gestensteuerung basiert auf einem Radar-Chip namens Soli, der Bewegungen auch im Dunkeln erkennen soll. Zu den verfügbaren Apps sollen unter anderem Amazon Music, Apple Music, Deezer, Spotify, Tidal und Youtube Music gehören.

Wischgesten zum Wechseln von Musiktiteln

Über Wischgesten können Nutzer den Angaben zufolge beispielsweise Musiktitel wechseln. Zu den weiteren bereits bekannten Gesten gehören eine Stummschaltung bei Anrufen sowie die Möglichkeit, Nachrichten bei bloßer Annäherung der Hand zu überprüfen. Inwieweit App-Entwickler Freiheiten bei der Wahl von Gesten haben werden, ist noch nicht bekannt.

Gleichzeitig konnte XDA Developers herausfinden, in welchen Regionen die Motion Sense genannte Gestensteuerung verfügbar sein wird. Aufgrund dessen, dass sie mit Radar funktioniert, ist offenbar eine separate Zulassung notwendig, die nicht zwingenderweise in allen Ländern vergeben wird. Motion Sense soll unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar sein. In Ländern wie Russland und Indien hingegen ist die Gestensteuerung offenbar nicht aktiviert.

Golem Akademie
  1. Dive-in-Workshop: Kubernetes
    25.-28. Januar 2022, online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Der Soli-Chip im neuen Pixel 4 wird nicht nur für die Gestensteuerung zuständig sein. Wie Google bereits verriet, wird der Chip auch für die Gesichtserkennung verwendet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


elgooG 30. Sep 2019

Am PC hast du die Hände frei. Am Smartphone musst du eventuell umgreifen und einhändig...

elgooG 30. Sep 2019

Naja, eigentlich sollte man meinen, dass Gesten auch Standardaktionen ohne zusätzliche...

robser 30. Sep 2019

Endlich gestensteuerung. Ich werfe jetzt mal Invarianz das Sowas bei richtig guter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
WSL 2 in Windows 11
Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
Ein Test von Sebastian Grüner

WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
Artikel
  1. Metaversum: Facebook plant wohl seine Umbenennung
    Metaversum
    Facebook plant wohl seine Umbenennung

    Einem Gerücht zufolge will Facebook seinen Firmennamen ändern. Der neue Name soll reflektieren, dass das Unternehmen mittlerweile mehr bietet.

  2. Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
    Kaufberatung
    Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

    Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.

  3. In-Ears: Airpods 3 halten nur mit ausgeschaltetem Raumklang 6 Stunden
    In-Ears
    Airpods 3 halten nur mit ausgeschaltetem Raumklang 6 Stunden

    Die neuen Airpods 3 von Apple erreichen die angegebene Laufzeit von sechs Stunden nicht, wenn alle Funktionen aktiviert sind.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 in Kürze bestellbar • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /